Im Viertelfinale der Champions-League trifft der deutsche Meister Borussia Dortmund auf den spanischen Club FC Malaga, der FC Bayern München auf Italiens Rekordmeister Juventus Turin . Dies ergab die Auslosung der Uefa in Nyon. Die Spieltermine sind der 2. und 3. April sowie der 9. und 10. April.

Serie A-Spitzenreiter Juventus ist für den FC Bayern ein alter Bekannter: Juventus Turin und der FC Bayern trafen bereits dreimal in der Gruppenphase der Champions League aufeinander. "Das ist kein Traumlos. Wir haben unterschiedliche Erfahrungen, letztes Mal haben wir 4:1 gewonnen. Da werden wir zwei gute Tage brauchen, um das Halbfinale zu erreichen. Das wird kein Selbstläufer, davor warne ich", sagte der Vorstandschef des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge .

Der BVB-Sportdirektor Michael Zorc sagte zum Gegner Malaga: "Dieses Los nehmen wir an. Jedenfalls besser als Barcelona , Madrid oder München ."

In den beiden übrigen Viertelfinal-Duellen stehen sich Real Madrid und Galatasaray Istanbul sowie Paris St. Germain und der FC Barcelona gegenüber. 

Auch die Viertelfinal-Gegner der Europa League stehen fest: Der Champions-League Sieger FC Chelsea trifft auf den russischen Club Rubin Kasan. Tottenham Hotspur spielt gegen den FC Basel und der dritte englische Club, Newcastle United, gegen Benefica Lissabon . Fenerbahce Istanbul trifft auf Lazio Rom . Beide Teams mussten im Achtelfinale wegen Fanausschreitungen vor leeren Rängen spielen.

Das Europa-League Endspiel findet am 15. Mai in der Amsterdam Arena statt, das Champions-League Finale am 25. Mai im Londoner Wembley Stadion.