Das Auftaktspiel der Schach-Weltmeisterschaft zwischen dem Inder Viswanathan Anand und Magnus Carlsen aus Norwegen ist nach 16 Zügen mit einem Remis zu Ende gegangen. Der Herausforderer Carlsen führte die weißen Steine. Er eröffnete das Spiel mit seinem Königsspringer. Titelverteidiger Anand wählte die Grünfeld-Indische Verteidigung.

Mehr Bedenkzeit benötigte Carlsen, der den Weltmeister nie in Verlegenheit bringen konnte. Anand wiederholte nach 90 Minuten Spielzeit einen Zug, der das Spiel unentschieden ausgehen ließ. In der zweiten Partie am Sonntag wird Anand Weiß führen.

Die Schach-Weltmeisterschaft findet zum ersten Mal in Indien statt und geht über zwölf Spiele. Zum Sieg sind 6,5 Punkte nötig. Steht es am Ende 6:6, wird der Weltmeister im Schnellschach ermittelt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 2,5 Millionen Dollar, von denen der Gewinner 60 Prozent erhält.