FSV Mainz 05 – Bayern München 0:2 (0:0)

Die frühzeitige Meisterschaftsentscheidung in der Fußball-Bundesliga ist noch einmal vertagt worden. Zwar feierte der FC Bayern München beim FSV Mainz 05 erneut einen Sieg, dennoch konnte der Tabellenführer seinen Vorsprung vor Borussia Dortmund nicht ausbauen, weil auch die Westfalen ihr Spiel bei Hannover 96 gewannen. Dabei sah es in der Partie Bayern gegen Mainz lange Zeit nach einem torlosen Unentschieden aus. Erst in der 82. Minute schoss Bastian Schweinsteiger die Münchner per Kopfball in Führung, Mario Götze legte vier Minuten vor dem Abpfiff nach. Damit sind die Bayern seit 51 Partien in der Bundesliga ungeschlagen.

Hannover 96 –Borussia Dortmund 0:3 (0:1)

Der BVB behauptete durch einen Sieg in Hannover Rang zwei in der Tabelle. Mats Hummels (43.), Robert Lewandowski (52.) mit seinem 16. Saisontor und der eingewechselte Marco Reus (90.+1) trafen für die Dortmunder. Das Team von Trainer Jürgen Klopp zeigte nach den Niederlagen gegen Gladbach und St. Petersburg erneut eine mäßige Vorstellung und hatte viel Mühe mit den Gastgebern. Vor allem das Offensivspiel des BVB war überwiegend harmlos. "Es ist im Moment nicht die allerlockerste Phase, und sie wird nicht lockerer", hatte Klopp noch vor dem Anpfiff gesagt. Die nächste Herausforderung steht bereits an: In drei Tagen trifft Dortmund im Revierderby auf den FC Schalke.

Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC 3:0 (3:0)

Mönchengladbach hat gegen Hertha BSC mit 3:0 gewonnen. Für die Mannschaft von Lucien Favre war es der erste Sieg der Rückrunde im eigenen Stadion. Diese belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Juan Arango (28.), Max Kruse (32.) und der ehemalige Hertha-Spieler Raffael (40.) trafen gegen die Berliner, die den Anschluss an das obere Tabellendrittel verlieren. "Wir waren sehr effizient heute. Wir wollten kein Tor kriegen und haben gut verteidigt. Es hat alles geklappt heute", sagte Gladbach-Trainer Favre nach dem Spiel.

VfL Wolfsburg – FC Augsburg 1:1 (0:1)

Beim VfL Wolfsburg setzt sich der Negativtrend fort. Auch im Heimspiel gegen den FC Augsburg musste sich das ambitionierte Team von Trainer Dieter Hecking mit einem mageren Unentschieden zufrieden geben. Tobias Werner (43.) hatte die Augsburger Führung erzielt. Ein Kopfball-Tor von Ivica Olic (81. Minute) rettete den Wolfsburgern zumindest einen Punkt und hielt den Gegner in der Tabelle auf Distanz. VfL-Star Kevin de Bruyne sah in der Nachspielzeit allerdings noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. 

FC Schalke 04 – Eintracht Braunschweig 3:1 (1:0)

Schalke hat vier Tage nach dem Aus in der Champions League seine Ambitionen auf einen erneuten Start in der Königsklasse unterstrichen. Gegen harmlose Braunschweiger trafen Leon Goretzka (17.), Klaas-Jan Huntelaar (66.) und Adam Szalai (90.+2). Weitere beste Chancen ließen die Königsblauen ungenutzt. Dafür verkürzte Benjamin Kessel acht Minuten vor dem Ende auf 1:2. Für den Tabellenletzten aus Braunschweig hat sich die Lage im Abstiegskampf damit weiter verschlechtert.

VfB Stuttgart – Hamburger SV 1:0 (0:0)

Der VfB Stuttgart hat im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Huub Stevens den ersten Sieg gefeiert und sich mit dem Sieg gegen den Hamburger SV auf den 15. Tabellenplatz verbessert. Der Erfolg war ein hartes Stück Arbeit für die Stuttgarter. Erst in 69. Minute gelang Alexandru Maxim der entscheidende Treffer für die Schwaben. Zu diesem Zeitpunkt hatte der HSV nach einer Gelb-Roten Karte für Hakan Calhanoglu wegen wiederholten Foulspiels (53.) nur noch zehn Spieler auf dem Feld. Während der VfB damit die Abstiegsplätze verlässt, fällt der HSV wieder auf Relegationsrang 16 zurück.