Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München 0:0 (0:0)

Mit einer couragierten Leistung im Spitzenspiel hat Borussia Mönchengladbach dem FC Bayern München einen hochverdienten Punkt abgeknöpft. Durch das 0:0 verhinderte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre am Sonntagabend einen Durchmarsch des Rekordmeisters und liegt nach dem neunten Spieltag der Fußball-Bundesliga als Tabellenzweiter weiterhin vier Punkte hinter den Bayern. Vor 54.010 Zuschauern im seit Wochen ausverkauften Borussia-Park gewann das 100. Pflichtspiel beider Teams gegeneinander erst in der zweiten Hälfte an Fahrt. Am Ende schmeichelte den Münchnern das Resultat gegen immer mutigere Gastgeber. Spielverlauf und Statistik 

Vfl Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 3:0 (1:0)

Der VfL Wolfsburg hat die Mainzer Rekordserie gestoppt und sich in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga festgesetzt. Mit dem 3:0 (1:0)-Sieg feierten die immer stärker werdenden Wolfsburger am Sonntag den fünften Pflichtspielerfolg in Serie und brachten dem FSV am neunten Spieltag die erste Saisonniederlage bei. Der mit nur einem Sieg aus fünf Spielen gestartete VfL überholte nach Toren von Naldo (15. Minute), Ivan Perisic (59.) und Daniel Caligiuri (87.) mit nun 17 Punkten die zuvor in acht Spielen ungeschlagenen Rheinhessen. Mit 14 Punkten bleibt Mainz dank seiner besten Startserie aber in den Europapokalrängen. Statistik und Spielverlauf

Bayer Leverkusen – FC Schalke 04 1:0 (0:0)

Bayer Leverkusen hat sich in der Spitzengruppe der Bundesliga zurückgemeldet. Durch ein Freistoßtor von Hakan Calhanoglu in der 53. Minute gewann das Team von Trainer Roger Schmidt mit 1:0. Die Mannschaft beendete das Spiel mit zehn Spielern, nachdem Tin Jedvaj kurz vor Schluss wegen groben Foulspies des Platzes verwiesen worden war. Mit 16 Punkten belegt Leverkusen nun den vierten Tabellenplatz. Für Schalkes Trainer Roberto Di Matteo war es die erste Niederlage, seitdem er die Mannschaft übernommen hat. Die Schalker liegen mit elf Punkten auf dem zwölften Platz.

Eintracht Frankfurt -  VfB Stuttgart 4:5 (1:2)

Stuttgarts Trainer Armin Veh hat bei seiner Rückkehr an den Main das bislang spektakulärste Bundesliga-Spiel dieser Saison erlebt. Nach einer 3:1-Führung und einem 3:4-Rückstand gewann der frühere Meistertrainer mit dem VfB am Samstag noch mit 5:4 (2:1) bei seinem alten Verein Eintracht Frankfurt. Die unter dem Strich klar besseren Gäste, die bereits vor einer Woche gegen Bayer Leverkusen aus einem 0:3 ein 3:3 gemacht hatten, befreiten sich durch diesen Sieg zumindest ein wenig aus dem Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga. Spielverlauf und Statistik 

Borussia Dortmund - Hannover 96 0:1 (0:0)

Wieder keine Trendwende, erneut kein Sieg – die Krise von Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga nimmt mehr und mehr bedenkliche Züge an. Beim 0:1 (0:0) gegen Hannover 96 musste der Revierclub die bereits vierte Niederlage in Serie hinnehmen. Vor 80.677 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park besiegelte Hiroshi Kiyotake (61. Minute) die nächste Pleite für den BVB, der damit der Abstiegszone immer näher rückt. Nach wiederholtem Foulspiel sah 96-Profi Ceyhun Gülselam die Gelb-Rote Karte (89.). Statistik und Spielverlauf

FC Augsburg - SC Freiburg 2:0 (1:0)

Der FC Augsburg hat sich mit dem dritten Heimsieg in Serie von der Abstiegszone der Fußball-Bundesliga abgesetzt und zugleich die Nöte des weiterhin sieglosen SC Freiburg vergrößert. Kapitän Paul Verhaegh (10. Minute) mit seinem bereits dritten Elfmetertreffer der Saison und Hamit Altintop (66.) trafen am Samstag beim verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg des FCA, der nach neun Partien zwölf Punkte aufweist. Der Tabellenvorletzte aus Freiburg (5 Punkte) ließ erneut Zweifel an seiner Bundesliga-Tauglichkeit aufkommen – und das sowohl offensiv als auch defensiv. Statistik und Spielverlauf

1899 Hoffenheim - SC Paderborn 07 1:0 (0:0)

Aufsteiger SC Paderborn hat eine bittere Lektion erhalten. Die Ostwestfalen wurden bei 1899 Hoffenheim nicht für eine spielerisch starke Leistung belohnt und unterlagen mit 0:1 (0:0). Kevin Volland erlöste die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol mit seinem ersten Saisontreffer in der 73. Minute. Damit blieb die TSG auch am neunten Spieltag ungeschlagen und sprang zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz. Statistik und Spielverlauf

Hertha BSC - Hamburger SV 3:0 (0:0) 

Das kleine Zwischenhoch hat sich schon wieder verzogen, die Rückkehr von Pierre-Michel Lasogga an seine alte Wirkungsstätte wurde zu einem neuen Desaster für seinen Hamburger SV. Der Dino der Fußball-Bundesliga verlor am neunten Spieltag der Saison bei Hertha BSC verdient mit 0:3 (0:0) und steckt mit sechs Punkten wie schon in der Vorsaison als Drittletzter im Tabellenkeller fest. Änis Ben-Hatira (59. und 85. Minute) und John Heitinga (59.) besiegelten mit ihren ersten Saisontoren die fünfte HSV-Pleite in der laufenden Spielzeit. Hertha (11 Punkte) belohnte sich für den großen Aufwand und fand mit dem dritten Heimsieg nacheinander den Anschluss zum Mittelfeld. Statistik und Spielverlauf

Werder Bremen - 1. FC Köln 0:1 (0:0)

Resigniert saß Coach Robin Dutt am Freitagabend auf der Bank und registrierte mit verbitterter Miene den nächsten Tiefpunkt seiner Mannschaft – am Samstag warf Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen Dutt raus. Die bittere Heimpleite gegen Aufsteiger Köln verschärfte die Krise bei den Hanseaten weiter. Mit einer erneut glanzlosen Vorstellung kassierten die Bremer zum Auftakt des neunten Bundesliga-Spieltags eine 0:1 (0:0)-Niederlage durch ein Tor von Anthony Ujah in der 59. Minute, wenige Sekunden nach seiner Einwechslung. Mit zunehmender Spieldauer agierten die Bremer verkrampfter; die Kölner hatten keine Probleme, die hilflos wirkenden Angriffe der Gastgeber abzuwehren.  Statistik und Spielverlauf