Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat seine Profis Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam "mit sofortiger Wirkung" bis zum Saisonende freigestellt. Zudem ist Marco Höger bis einschließlich kommenden Samstag vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert, teilten die Gelsenkirchener mit. 

Schalke-Manager Horst Heldt hatte derartige Konsequenzen für einzelne Spieler bereits am Sonntag nach der 0:2-Niederlage beim 1. FC Köln angedeutet. Der hochverschuldete Verein bangt um die Europa-League-Teilnahme.

Unmittelbar nach der Niederlage hatte Heldt von einem Ende der Schonzeit für die Profis von Trainer Roberto Di Matteo gesprochen. "Wenn einer nicht bereit ist, das zu machen, was wir uns vorstellen, dann überlebt er das nächste Training nicht mehr", erklärte der Manager. Am Montag folgte dann für Boateng und Sam die Freistellung. 

Nach der Niederlage in Köln ist das Minimalziel Europa League ernsthaft in Gefahr. Mit 45 Zählern ist Schalke Tabellensechster – die Konkurrenz aus Dortmund, Bremen (beide 43) und Hoffenheim (41) ist in den letzten Spielen jedoch bedrohlich nahe gerückt.

Zweimal noch, am Samstag gegen Paderborn und am 23. Mai in Hamburg, haben es die Schalker in der Hand, die Europa-League-Teilnahme zu sichern. "Wenn wir so auftreten wie in Köln, werden wir sie verpassen", teilte Heldt mit.