Ein Jahr nach seinem zweiten Platz hat sich Triathlet Nils Frommhold den Sieg über die Langdistanz bei der Challenge Roth gesichert. Der 28 Jahre alte Potsdamer gewann in einer Weltklassezeit von 7:51:28 Stunden und holte damit zugleich den deutschen Meistertitel. 

"Ich bin einfach nur überwältigt", sagte Frommhold im Ziel, ehe er sich mit einer Ehrenrunde bei seinen Unterstützern bedankte. Vorjahressieger Timo Bracht, der am 22. Juli 40 Jahre alt wird, musste sich nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen mit Rang zwei begnügen. 

Dem Mannheimer fehlten am Ende 5:03 Minuten auf den überragenden Frommhold. "Als Zweiter bist du immer ein bisschen der Gelackmeierte", kommentierte Bracht und attestierte Frommhold einen "Traumtag". Dritter wurde der Australier David Dellow, der exakt acht Minuten nach dem Sieger die Ziellinie überquerte.  

Den Meistertitel der Damen sicherte sich Anja Beranek. Der Fränkin reichte dazu ein dritter Platz im internationalen Topfeld. Die Niederländerin Yvonne van Vlerken holte in einer Zeit von 8:50:53 Stunden ihren dritten Sieg in Roth nach 2007 und 2008; auf Rang zwei kam die Australierin Carrie Lester. Die 30 Jahre alte Beranek hatte das Frauenrennen lange angeführt, verlor aber nach 3,8 Kilometern Schwimmen und 180 Kilometern Radfahren auf der abschließenden Marathonstrecke noch zwei Plätze. Die Challenge Roth gilt als eines der größten deutschen Triathlon-Events.