Es könnte der größte Skandal der deutschen Fußballgeschichte sein. Die WM 2006 gekauft? Das Sommermärchen eigentlich ein Sommergrusel? Die Vorwürfe um eine schwarze Kasse beim deutschen Organisationskomitee, mit denen vier asiatische Wahlmänner gekauft worden sein sollen, werden vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zwar heftig dementiert. Echte Antworten auf drängende Fragen liefert der Verband aber nicht. Entlastung sieht anders aus.

Damit kommt zu den Gerüchten und Ungereimtheiten, die schon immer in einem Atemzug mit der WM-Vergabe im Jahr 2000 genannt wurden, ein möglicherweise sogar strafrechtlich relevanter Verdacht. In unseren Karten haben wir die wichtigsten Zitate rund um die WM-Vergabe gesammelt: von Andeutungen Sepp Blatters bis zu selbstbewussten Spiegel-Autoren, die mehr wissen.

@ Johannes Simon/Getty Images
Der Sommergrusel 2006 in Zitaten

Der Sommergrusel 2006 in Zitaten

Wer sagte wann was?

Laden …
@ Philipp Schmidli
 Sepp Blatter, Ex-Fifa-Präsident, 2012

Sepp Blatter, Ex-Fifa-Präsident, 2012

"Gekaufte WM ... Da erinnere ich mich an die WM-Vergabe für 2006, wo im letzten Moment jemand den Raum verließ."

Laden …
@ Harold Cunningham/Getty Images
"Druck durch einflussreiche europäische Interessensgruppen"

"Druck durch einflussreiche europäische Interessensgruppen"

Charles Dempsey, das inzwischen verstorbene Fifa-Exekutivkomitee-Mitglied, das bei der Wahl 2000 plötzlich verschwunden war.

Laden …
@ Getty Images
"Die Bundesregierung hat kurzfristig das Waffenembargo aufgehoben"

"Die Bundesregierung hat kurzfristig das Waffenembargo aufgehoben"

Guido Tognoni, langjähriger Fifa-Pressesprecher über deutsche Panzerfäuste nach Saudi-Arabien, um an eine Stimme von dort zu kommen, 2011

Laden …
Laden …