Der ehemalige Interimsgeneralsekretär der Fifa, Markus Kattner, muss sich vor der Ethikkommission des Verbandes verantworten. Das berichtet Die Welt unter Berufung auf Verbandskreise. Demnach soll Kattner ungewöhnlich hohe Bonuszahlungen von insgesamt mehr als fünf Millionen Schweizer Franken erhalten haben.

Die Zahlungen sind nach Informationen der Welt unter anderem nach den Austragungen der Weltmeisterschaften 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien verbucht worden. Die Fifa-Führung habe von den unrechtmäßigen Vorgängen am vergangenen Freitag erfahren und Kattner daraufhin mit sofortiger Wirkung als Generalsekretär entlassen.

Nach der Suspendierung des mittlerweile ebenfalls entlassenen Jérôme Valcke hatte Kattner den Posten als geschäftsführender Generalsekretär der Fifa übernommen. Der gebürtige Bayreuther kam 2003 als Finanzdirektor zum Fußballverband. Zuletzt war Kattner in die Schlagzeilen geraten, weil ihm Zahlungen des ehemaligen Fifa-Präsidenten Joseph Blatter an den früheren Uefa-Chef Michel Platini bekannt gewesen sein sollen.