Dabei sein ist alles? Nicht bei den Olympischen Spielen – dort zählen nur die Edelmetalle. Für einen vierten Platz interessiert sich niemand mehr. Dieses Denken zeigt sich nirgends so deutlich wie im Medaillenspiegel, der eigentlich nur Gold, allenfalls ein bisschen Silber oder Bronze kennt. Wir finden, das ist zu kurz gedacht. Auch Platzierungen unter den ersten Zehn verdienen Anerkennung.

Für unseren fairen Medaillenspiegel werten wir daher die Klassements aller Entscheidungen in Rio aus. Für jede Platzierung innerhalb der ersten zehn Plätze erhalten die Nationen Punkte. Für einen Olympiasieg gibt es zehn, für einen zehnten Platz immerhin noch einen. Das Ergebnis: ein fairer und sehr viel breiter aufgestellter Medaillenspiegel, den wir ein Mal am Tag aktualisieren.