Atlético Madrid - FC Bayern München 1:0 (1:0)

Der FC Bayern München hat das zweite Vorrundenspiel in der Champions League verloren. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti unterlag bei Atlético Madrid mit 0:1. Der Belgier Yannick Carrasco sorgte mit seinem Treffer in der 35. Minute für eine verdiente erste Pflichtspielniederlage des deutschen Rekordmeisters.

Wie so häufig hatten die Bayern zwar mehr Ballbesitz, in den Offensivaktionen fehlten jedoch Präzision und Kreativität. Dagegen war die Defensive immer wieder anfällig. Glück hatten die Münchener überdies, dass Antoine Griezmann einen Foulelfmeter nur an die Latte schoss (84.). Unterm Strich stand im achten Pflichtspiel die erste Niederlage unter Ancelotti. Die Madrilenen führen die Gruppe D nun mit sechs Punkten an, das Rückspiel in München steigt am 6. Dezember.

Borussia Mönchengladbach - FC Barcelona 1:2 (1:0)

Es hätte die Überraschung des Champions-League-Spieltags werden können: Borussia Mönchengladbach ging in der ersten Halbzeit gegen den FC Barcelona in Führung. Am Ende waren die Katalanen jedoch eine Nummer zu groß.

Thorgan Hazard brachte Gladbach in der 34. Minute in Führung, mit dem knappen Vorsprung gingen es in die Halbzeitpause. Bis dahin war der wieder genesene Raffael der bestimmende Spieler im Gefüge der Gladbacher gewesen; kurz nach der Pause musste er allerdings vom Platz, die alte Verletzung schien wieder aufgebrochen.

Unter dem sich verstärkenden Druck der Spanier zog sich das Team von André Schubert immer weiter zurück, folgerichtig traf Arda Turán in der 65. Minute nach Zuspiel von Superstar Neymar. Nach einem Torwartfehler von Schlussmann Yann Sommer war der Widerstand dann endgültig gebrochen: Sommer ließ einen Schuss von Sánchez prallen, Piqué staubte zum Siegtreffer für die Katalanen ab.