Die deutschen Leichtathleten haben bei den Paralympics in Rio zwei weitere Goldmedaillen errungen. Vanessa Low wurde ihrer Favoritenrolle im Weitsprung gerecht und Daniel Scheil holte Gold im Kugelstoßen.

Die 26 Jahre alte Low sicherte sich den Sieg mit der Weltrekordweite von 4,93 Metern. Zweite wurde Martina Caironi aus Italien mit 4,66 Metern. Platz drei belegte die Kubanerin Malu Perez Iser mit 3,92 Metern.

Der 43-jährige Rollstuhlsportler Scheil siegte im Kugelstoßen mit 11,03 Metern. Zweiter wurde Kamel Kardjena aus Algerien mit 10,94 Metern. Auf Rang drei kam Hani Alnakhli aus Saudi-Arabien mit 8,99 Metern. Insgesamt haben die deutschen Leichtathleten nun drei Titel in Rio geholt.