Hamburger SV – Hertha BSC 1:0 (0:0)

Der Hamburger SV hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg geschafft. Nach der 0:8-Niederlage beim FC Bayern München und dem Pokal-Aus gegen Borussia Mönchengladbach schlug die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol am Sonntag Hertha BSC mit 1:0 (0:0). Der Schwede Albin Ekdal erzielte vor 44.445 Zuschauern in der 77. Minute mit seinem ersten Bundesliga-Tor den entscheidenden Treffer für den HSV. In der Tabelle bleibt Hamburg auf dem Relegationsrang 16, ist aber punktgleich mit dem VfL Wolfsburg auf Platz 15. Die Berliner verloren durch die erneute Auswärtsniederlage den Anschluss an die Champions-League-Plätze. Mit 37 Punkten liegen sie weiter auf Platz fünf. Hertha ist nun seit fünf Ligaspielen auswärts sieglos.

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 1:2 (1:1)

Eintracht Frankfurt hat in der Fußball-Bundesliga die vierte Niederlage nacheinander erlitten. Gegen den SC Freiburg verlor die Mannschaft von Trainer Niko Kovač am Sonntag mit 1:2 (1:1). Florian Niederlechner erzielte beide Tore für den Aufsteiger (25./59. Minute). Allerdings stand der 26 Jahre alte Angreifer beim zweiten Treffer im Abseits. Die Eintracht war vor 50.000 Zuschauern durch Branimir Hrgota 1:0 in Führung gegangen (11.). Als Tabellensechster haben die Frankfurter zwei Punkte Vorsprung auf den 1. FC Köln und den SC Freiburg. Am kommenden Wochenende treten die Frankfurter beim FC Bayern München an.

Borussia Mönchengladbach – FC Schalke 04 4:2 (1:1)

Der 4:2-Sieg gegen Schalke ist für Borussia Mönchengladbach der vierte Pflichtspielsieg innerhalb von zehn Tagen. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking rückte damit auf den achten Tabellenplatz vor. Die Gäste hingegen schaffen es nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg nicht aus dem unteren Tabellendrittel.

Vor 54.014 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park erzielten Fabian Johnson (28./65. Minute), Oscar Wendt (67.) und Raffael (76.) die Treffer für die Gastgeber. Nabil Bentaleb (38./Foulelfmeter) und Leon Goretzka (82.) trafen für die Gelsenkirchener. Schalke war zunächst vor allem um Stabilität bemüht, im Spiel nach vorne waren die Gäste eher zögerlich und abwartend. Gladbach war vor allem in der Offensive stark, in der zweiten Halbzeit entschieden sie das Spiel mit zwei Treffern kurz hintereinander für sich. Am nächsten Donnerstag treffen beide Teams zum ersten Duell in der Europa League in Gelsenkirchen aufeinander.

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen 6:2 (2:0)

In einem ereignisreichen Spiel schlägt Borussia Dortmund Bayer Leverkusen mit 6:2. Damit festigt der BVB den dritten Tabellenplatz und rückt bis auf sechs Punkte an RB Leipzig ran. Dortmund startete optimal in die Partie und kam bereits in der sechsten Minute durch Ousmane Dembélé zur Führung. Zwanzig Minuten später erzielte Pierre-Emerick Aubameyang das 2:0. Nach der Halbzeit zeigten sich die Leverkusener wacher und kamen durch Kevin Volland (48. Minute) zum 2:1-Anschlusstreffer.  

Wiederum Aubameyang erhöhte in der 69. Minute auf 3:1 für die Dortmunder. Die Gäste gaben allerdings nicht auf: Wendell erzielte den erneuten Anschlusstreffer zum 3:2 (74.). Die Schlussphase der Partie gehörte dann allein dem BVB, für den Christian Pulisic (77.), André Schürrle (85./Elfmeter) und Raphael Guerreiro (92.) die Tore zum Endstand erzielten.

Einen Tag nach dem Spiel gab Bayer Leverkusen bekannt, sich von Trainer Roger Schmidt zu trennen. "Angesichts der aktuellen sportlichen Entwicklung sind wir nach sehr ausführlicher Analyse und Beratung zu der Auffassung gelangt, dass eine Trennung zwar schmerzhaft, aber für die weitere Entwicklung und Zielerreichung von Bayer 04 unumgänglich ist", begründete Geschäftsführer Michael Schade.

1. FC Köln – FC Bayern München 0:3 (0:1)

Der FC Bayern München hat sein Auswärtsspiel in Köln mit 0:3 gewonnen. Damit baut der Rekordmeister seinen Vorsprung auf RB Leipzig auf sieben Punkte aus, nachdem der Tabellenzweite am Vorabend in Augsburg nur zu einem Unentschieden kam. In Köln starteten die Hausherren noch gut in die Partie und konnten die Angriffe der Bayern früh unterbinden. Nach 20 Minuten wurde der FC Bayern allerdings dominanter und erzielte nach einem Eckball die 1:0-Führung durch Javi Martínez (25.). Nach der Halbzeit waren die Münchner sofort erfolgreich, Juan Bernat traf zum 0:2 (48.) und die Partie verlor an Spannung. Der eingewechselte Franck Ribéry erhöhte in der 90. Minute sogar noch auf 3:0.

Werder Bremen – SV Darmstadt 98 2:0 (0:0)

Werder Bremen hat nach einer guten Vorstellung einen wichtigen Sieg gegen Darmstadt erzielt. Mit 2:0 gewannen die Bremer im eigenen Stadion gegen die Hessen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, in der auch Darmstadt Chancen ausließ, spielte Bremen in den zweiten 45 Minuten stark auf. In der 75. Minute wurde Claudio Pizarro im Strafraum gefoult, Max Kruse verwandelte den folgenden Elfmeter zum 1:0. Kruse war auch der Torschütze zum 2:0 in der 90. Minute. Nach der Niederlage bleibt für den Tabellenletzten aus Darmstadt nur noch wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt. Bremen feiert den dritten Sieg in Folge, überholt Wolfsburg in der Tabelle und erhöht den Druck auf den Tabellensechzehnten HSV, der am Sonntag Hertha BSC empfängt.

Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 (1:1)

Der VfL Wolfsburg und Mainz 05 trennten sich Unentschieden. In einer unterhaltsamen Partie trafen Mario Gomez für Wolfsburg (20.) und Jhon Córdoba für Mainz (24.). Die Mainzer bleiben gegen die Wolfsburger zu Hause ungeschlagen, die Gäste konnten sich nach zwei Niederlagen samt Trainerentlassung über einen Punkt freuen. Dieser gibt dem neuen Trainer Andries Jonker ein wenig Ruhe für seine erste volle Trainingswoche, bevor der VfL am nächsten Spieltag zum starken Aufsteiger RB Leipzig muss. Die Mainzer reisen dann zum Tabellenschlusslicht Darmstadt.

TSG 1899 Hoffenheim – FC Ingolstadt 5:2 (1:1)

Hoffenheim hat sein Heimspiel gegen den FC Ingolstadt deutlich gewonnen. Das Ergebnis ist bitter für den FC Ingolstadt, der eine gute Partie zeigte. Bereits nach 17 Minuten war Hoffenheim durch Sebastian Rudy in Führung gegangen, die Almog Cohen (38.) ausgleichen konnte. Nach 60 Minuten führte Ingolstadt nach einem Eigentor von Niklas Süle sogar mit 1:2. Danach aber spielte nur noch Hoffenheim, das sich durch Ádám Szalai (62./79.), Andrej Kramarić (77.) und Benjamin Hübner (88.) belohnte.

FC Augsburg – RB Leipzig 2:2 (1:1)

Das Freitagsspiel zwischen dem FC Augsburg und RB Leipzig endete mit 2:2 (1:1). Damit schafften die Augsburger zu Hause einen Achtungserfolg gegen starke Leipziger. Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und gingen durch Konstantinos Stafylidis in der 19. Minute in Führung. Die Leipziger reagierten jedoch schnell und erzielten durch Timo Werner wenig später den Ausgleich (25. Minute).

Danach war Leipzig das bessere Team, kam aber vor der Halbzeit nicht zum zweiten Tor. Auch nach der Halbzeitpause waren die Gäste besser im Spiel, Marvin Compper erzielte folgerichtig das 1:2 (52.). Doch Augsburg reagierte gut und kam nach 60 gespielten Minuten durch Martin Hinteregger zum Ausgleich.

Alle Highlights der Spiele können Sie detailliert im Liveticker nachlesen.