Spanische Staatsanwälte haben Ermittlungen gegen José Mourinho eingeleitet. In seiner Zeit als Trainer bei Real Madrid soll er zwischen 2011 und 2012 den spanischen Staat um Steuern in Höhe von 3,3 Millionen Euro betrogen haben. Zurzeit ist Mourinho Cheftrainer von Manchester United in der englischen Premier League.

Mourinho hat sich bislang nicht geäußert. Laut BBC sagte einer der Ermittler, Mourinho habe Einkünfte aus dem Verkauf von Bildrechten nicht deklariert und sich so einen unrechtmäßigen Vorteil verschafft. 

In den vergangenen Monaten sind Ermittlungen wegen Steuerbetrugs gegen mehrere spanische Fußballer angelaufen. Unter ihnen ist Cristiano Ronaldo, Stürmer bei Real Madrid. Ronaldo bestreitet die Vorwürfe und wird am 31. Juli im Prozess gegen ihn aussagen.