Der kolumbianische Nationalspieler James Rodríguez kommt von Real Madrid zum FC Bayern München. Wie der Rekordmeister am Dienstag bekanntgab, kommt der 25-Jährige zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis in die Fußballbundesliga. Für die Zeit danach sicherten sich die Bayern eine Kaufoption.

Wie die Nachrichtenagentur dpa erfuhr, bezahlen die Münchener zehn Millionen Euro Leihgebühr. Die feste Verpflichtung 2019 würde 35 Millionen Euro kosten. Der WM-Torschützenkönig von 2014 werde den Vertrag nach dem Medizincheck unterschreiben, hieß es bei den Bayern, die dafür kein genaues Datum mitteilten. James soll aber bei der am Sonntag beginnenden Asien-Tour schon dabei sein.

Für Real Madrid bestritt Rodríguez 111 Pflichtspiele, in denen er 36 Tore erzielte und 41 Torvorlagen gab. "Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti, nachdem beide bereits in Madrid erfolgreich zusammengearbeitet hatten", sagte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. 

"James ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler. Er ist selbst torgefährlich, bereitet viele Treffer vor und schießt obendrein tolle Standards. Mit diesem Transfer haben wir die Qualität unserer Mannschaft ohne Frage noch einmal erhöhen können", sagte Rummenigge.