Der suspendierte spanische Fußball-Verbandschef Ángel María Villar Llona ist als Vizepräsident der Europäischen Fußball-Union (Uefa) zurückgetreten. Dies teilte der Verband mit. Demnach gibt der 67-Jährige auch sein Amt im Exekutivkomitee mit sofortiger Wirkung auf und hat somit keine offizielle Funktion mehr innerhalb der Uefa.

Villar Llona stand seit fast 30 Jahren an der Spitze des spanischen Fußballverbands (RFEF). In der vergangenen Woche war er zusammen mit seinem Sohn Gorka und weiteren Funktionären festgenommen worden. Gegen ihn wird unter anderen wegen Korruption, Fälschung und Unterschlagung ermittelt. Von seinem Verband wurde er zunächst für ein Jahr suspendiert.

Spanischen Medien zufolge soll Villar Llona auch als Vizepräsident des Fußballweltverbandes Fifa zurückgetreten sein. Demnach schickte der Spanier bereits ein entsprechendes Gesuch, die Fifa-Verantwortlichen hätten aber noch nicht geantwortet und die Demission noch nicht angenommen.