1. FC Köln – RB Leipzig 1:2 (0:1)

Trotz des Debüts von Hoffnungsträger Claudio Pizarro bleibt der 1. FC Köln in der Bundesliga weiterhin punktelos. Zwar spielte der FC sein bestes Spiel der laufenden Saison, gegen Vize-Meister RB Leipzig 1:2 reichte es aber trotzdem nicht für einen Sieg (0:1). Mit einem Zähler und 2:15 Toren bleibt der Europaligist abgeschlagen Tabellenletzter. Pizarro kam zwei Tage nach seiner Verpflichtung für 36 Minuten zum Einsatz. Sekunden nach seiner Einwechslung bereitete der erfolgreichste ausländische Torjäger der Liga-Geschichte einen Treffer von Leonardo Bittencourt vor, der wegen einer Abseitsstellung aber nicht zählte. Die Tore für Leipzig schossen Lukas Klostermann (30. Minute) und Yussuf Poulsen (80.), das Gegentor für Köln von Yusa Osako (82.). Damit stehen die Leipziger mit 13 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und haben nur einen Punkt Rückstand auf Meister Bayern München.

Hertha BSC – FC Bayern München 2:2 (0:1)

Der FC Bayern hat das erste Spiel nach der Trennung von Trainer Carlo Ancelotti nicht gewonnen. Die Münchner kamen unter Interimscoach Willy Sagnol nicht über ein 2:2 bei Hertha BSC hinaus. Trotz der Rückkehr aller Topstars vergab der Rekordmeister fahrlässig eine 2:0-Führung vor 71.212 Zuschauern im Berliner Olympiastadion. Mats Hummels (10. Minute) und Robert Lewandowski (49.) sorgten zunächst für die Führung des FC Bayern, Ondrej Duda (51.) und Salomon Kalou (56.) konnten jedoch für Hertha BSC nachlegen.

Die Bayern liegen nun bereits fünf Punkte hinter Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund. Bayern-Star Franck Ribéry droht zudem mit einer Bänderverletzung im linken Knie eine lange Zwangspause. Nachdem er sich ohne Einwirkung des Gegners verletzte, musste er nach rund einer Stunde ausgewechselt werden. Damit droht den Münchnern nach dem Mittelfußbruch von Torwart Manuel Neuer der zweite lange Ausfall eines Leistungsträgers.

SC Freiburg – TSG 1899 Hoffenheim 3:2 (2:1)

Der Tabellenzweite 1899 Hoffenheim hat in Freiburg die erste Saisonniederlage erlitten. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann unterlag im badischen Derby mit 3:2 (2:1). Der SC Freiburg von Trainer Christian Streich hingegen feierte am 7. Spieltag den ersten Sieg der Spielzeit. Der 19 Jahre alte Debütant Robin Hack hatte die Gäste aus Hoffenheim in Führung gebracht (14. Minute). Florian Niederlechner (15.), Çağlar Söyüncü (18.) und Pascal Stenzel (87.) drehten die Partie vor 24.000 Zuschauern im ausverkauften Schwarzwald-Stadion. Der Freiburger Julian Schuster (90. +2) traf kurz vor Schluss ins eigene Tor.

Hamburger SV – Werder Bremen 0:0 (0:0)

Das Nord-Derby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen hat mit einem torlosen Unentschieden (0:0) geendet. In einem nicht hochklassigen, aber spannenden Spiel war der HSV lange Zeit die bessere Mannschaft. Die Gastgeber waren bei ihren Torchancen oft fahrlässig oder scheiterten an Werders Torhüter Jiri Pavlenka. Bremen wartet auch nach dem siebten Saisonspiel weiter auf einen Sieg. Nach vier Niederlagen in Serie bekamen die Hamburger nun einen dringend benötigten Punkt, blieben aber auch im fünften Spiel in Folge torlos.

FC Augsburg – Borussia Dortmund 1:2 (1:2)

Tabellenführer Borussia Dortmund hat in einem temporeichen Fußballspiel glücklich beim FC Augsburg gewonnen. Vier Tage nach der Niederlage gegen Real Madrid in der Champions League siegte der BVB mit 2:1 (2:1) und bleibt mit 19 Punkten auf Tabellenplatz eins. Die Tore des BVB erzielten der Ukrainer Andrej Jarmolenko (4. Minute) und der Japaner Shinji Kagawa (23.). Der FCA kämpfte lange gegen die Niederlage. Der Kopfballtreffer von Caiuby reichte vor 30.660 Zuschauern aber nicht zu einem Punktgewinn.

VfL Wolfsburg – FSV Mainz 05 1:1 (0:0)

Martin Schmidt hat gegen seinen Ex-Verein den ersten Sieg als Trainer des VfL Wolfsburg verpasst. Sein Team kam nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den FSV Mainz 05 hinaus. Der 50 Jahre alte Nachfolger von Andries Jonker bleibt damit nach drei Partien ungeschlagen, aber auch ohne Sieg. Die Wolfsburger kamen vor 24.352 Zuschauern dank des Tores von Josuha Guilavogui (55.) zu einem Punkt. Für Mainz traf Yoshinori Muto (74.) zum Ausgleich und sorgte für den ersten Auswärtspunkt der Saison.

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 2:1 (1:0)

Eintracht Frankfurt hat mit einem spektakulären Tor per Seitfallzieher von Sébastien Haller (90.+3. Minute) in der Nachspielzeit gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 (1:0) gewonnen. Zunächst hatte Ante Rebić die Frankfurter vor 51.500 Zuschauern in der Commerzbank Arena in der 42. Minute zum ersten Mal in Führung gebracht. Mit seinem ersten Ballkontakt glich der eingewechselte Simon Terodde in der 61. Minute zum 1:1 für Stuttgart aus. Danach hätte der VfB dieses Spiel sogar drehen können, denn Frankfurts Simon Falette sah nach einer Notbremse die Rote Karte (64.). Die Stuttgarter kamen zu zwei großen Chancen zum Siegtreffer, doch am Ende schoss Frankfurt das entscheidende Tor.

Borussia Mönchengladbach – Hannover 96 2:1 (0:0)

Aufsteiger Hannover 96 musste die erste Saisonniederlage hinnehmen. Matthias Ginter schoss die Gladbacher nach einem Freistoß aus kurzer Distanz in Führung (67.). Der knappe Vorsprung hielt nicht lange: Nur vier Minuten nach dem Treffer des Weltmeisters glich Martin Harnik für das Team von Trainer André Breitenreiter aus. In der vierten Minute der Nachspielzeit traf Thorgan Hazard per Foulelfmeter zum 2:1. Die Partie hatte zehn Minuten später begonnen, weil der Mannschaftsbus von Hannover im Stau gesteckt hatte.

Schalke 04 – Bayer Leverkusen 1:1 (1:0)

Schalke 04 mussten sich zum Auftakt des siebten Spieltages trotz einer Führung durch das Freistoßtor von Leon Goretzka (34. Minute) mit einem Unentschieden gegen seinen Angstgegner Bayer Leverkusen begnügen. Die Mannschaften trennten sich nach 96 Minuten mit einem Endstand von 1:1 (1:0). Dem Leverkusener Leon Bailey gelang in der 61. Minute mit seinem ersten Bundesligator der Ausgleich.

Besonders spannend wurde das Spiel nach dem Ausgleich. So köpfte Bayers Alario freistehend über das Tor (82.). Der für Embolo eingewechselte Schalker Guido Burgstaller schoss im Duell gegen Leno aus dem spitzem Winkel (85.), und Bailey hatte in der Nachspielzeit das Siegtor vor Augen – Torwart Fährmann verhinderte aber einen Treffer. Während Schalke nach dem dritten Spiel ohne Sieg mit zehn Punkten vorerst den siebten Platz der Bundesliga belegt, bleibt Bayer (acht Punkte) trotz des ersten Auswärtspunkts bis auf weiteres im Tabellenmittelfeld. Leverkusen hatte zuvor dreimal in Folge in Gelsenkirchen gewonnen.