VfL Wolfsburg – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)

Der VfL Wolfsburg hat auch sein fünftes Spiel in der Fußball-Bundesliga mit dem neuen Trainer Martin Schmidt unentschieden gespielt. Dank eines Kopfballtores von Innenverteidiger Felix Uduokhai in der Nachspielzeit kamen die Niedersachsen zum Abschluss des 9. Spieltags am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim noch zu einem späten 1:1 (0:0). Zuvor hatte Kerem Demirbay die Gäste aus dem Kraichgau in der 73. Minute per Foulelfmeter in Führung gebracht. Wolfsburgs Maximilian Arnold war zuvor mit einem Strafstoß an 1899-Torwart Oliver Baumann gescheitert (11.). Wolfsburg bleibt in der Tabelle auf Rang 14, Hoffenheim ist nach dem Remis Vierter.

SC Freiburg – Hertha BSC 1:1 (0:0)

Freiburg und Berlin trennten sich im zweiten Sonntagsspiel der Bundesliga mit einem 1:1. Rund 23.800 Zuschauer verfolgten die Partie im Breisgau. Mit dem Unentschieden bleibt die Hertha auch nach dem sechsten Pflichtspiel in Folge sieglos. Das Tor für die Berliner per Foulelfmeter gelang Salomon Kalou in der 81. Minute. Zu Beginn der zweiten Halbzeit (52.) hatte der U21-Europameister Janik Haberer die Führung für Freiburg erzielt. Die Berliner belegen aktuell den 11. Platz der Tabelle, der SC Freiburg ist auf Rang 15 nur einen Platz von den Relegations- und Abstiegsrängen entfernt.

1. FC Köln – Werder Bremen 0:0 (0:0)

Im Kellerduell zwischen Schlusslicht Köln und dem Vorletzten Werder Bremen gab es im ersten Bundesliga-Sonntagsspiel keinen Sieger: Die Teams trennten sich 0:0-unentschieden. In einem Spiel auf schwachem Niveau hatten die Kölner zwar mehr Chancen, für einen Treffer reichte es aber nicht. Damit konnten sich beide Teams nicht aus der Abstiegszone befreien, die Mannschaft von FC-Trainer Peter Stöger holte gar erst ihren zweiten Saisonpunkt. Auch Alexander Nouris Bremer bleiben weiterhin ohne Sieg und haben nach dem insgesamt fünften Unentschieden nun fünf Punkte auf dem Konto. Mit jeweils nur drei erzielten Toren haben Köln und Bremen die schwächsten Angriffsreihen der Liga.

Hamburger SV – FC Bayern München 0:1 (0:0)

Der FC Bayern München liegt mit seinem 1:0-Sieg (0:0) gegen den HSV punktgleich hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund – die Borussen haben das bessere Torverhältnis. Nach einem Unentschieden zur Halbzeit traf Corentin Tolisso in der 52. Minute zum entscheidenden Tor. Mit weiteren Torchancen wäre in der zweiten Halbzeit ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen. Der Hamburger Gideon Jung bekam in der 38. Minute eine Rote Karte wegen groben Foulspiels.

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund 2:2 (0:1)

Borussia Dortmund hat einen 2:0-Vorsprung bei Eintracht Frankfurt verspielt. Nuri Şahin (19. Minute) und Maximilian Philipp (57.) brachten den BVB vor 51.500 Zuschauern zunächst in Führung. Doch die Mannschaft von Peter Bosz wirkte nach der Niederlage gegen RB Leipzig und dem Unentschieden gegen APOEL Nikosia in der Champions League verunsichert. So kam die Eintracht in vier Minuten zum verdienten Ausgleich: Zunächst verwandelte Sébastien Haller (64.) einen Foulelfmeter, danach traf Marius Wolf zum 2:2 (68.).

Borussia Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen 1:5 (1:0)

Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison hat Bayer Leverkusen den Anschluss ans obere Mittelfeld in der Bundesliga geschafft. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich gewann bei Borussia Mönchengladbach mit 5:1 (0:1) und erzielte dabei alle Treffer im zweiten Abschnitt nach einem 0:1-Rückstand. Vor 53.053 Zuschauern im Borussia-Park trafen Sven Bender (48. Minute), Leon Bailey (59.), Julian Brandt (61.), Kevin Volland (69.) und Joel Pohjanpalo (81.) für die Gäste. Fabian Johnson (7.) hatte die Führung für die Gladbacher erzielt, die nach der zweiten Heimniederlage den Sprung unter die ersten Vier verpassten.

RB Leipzig – VfB Stuttgart 1:0 (1:0)

Auch ohne viele Torchancen hat sich RB Leipzig in der Liga seinen vierten Erfolg in Serie gesichert. Der Vizemeister mühte sich zu Hause gegen Aufsteiger VfB Stuttgart zu einem 1:0 (1:0). Vor 42.558 Zuschauern in der ausverkauften Red Bull Arena schoss Marcel Sabitzer in der 23. Minute das Siegtor für die Gastgeber. Mit dem sechsten Saisonerfolg rückt Leipzig bis auf einen Punkt an Borussia Dortmund heran. Die Stuttgarter hingegen konnten auch im fünften Auswärtsspiel der Saison keinen Punkt holen. Die Leipziger erwarten nun zwei schwierige Spiele: Am Mittwoch spielt RB in der zweiten Runde des DFB-Pokals zu Hause gegen den FC Bayern, ehe es am Samstag in der Liga nach München geht.

FC Augsburg – Hannover 96 1:2 (1:0)

Niclas Füllkrug hat Hannover 96 zu einem glücklichen Auswärtssieg beim FC Augsburg und zugleich in die obere Tabellenhälfte der Bundesliga geschossen. Der Stürmer ermöglichte mit zwei Toren (76./89. Minute) den 2:1-(0:1)-Sieg der 96er, die nach vier Partien ohne Sieg wieder gewannen. Die Augsburger schafften zu Hause vor 25.971 Zuschauern trotz phasenweise deutlicher Überlegenheit nicht mehr als das 1:0 von Michael Gregoritsch (32.). Der FCA ist nun Zehnter.

FC Schalke 04 – FSV Mainz 05 2:0 (1:0)

Bereits am Freitagabend setzte sich der FC Schalke 04 gegen den FSV Mainz 05 durch. Die Tore erzielten Leon Goretzka (13. Minute) und Guido Burgstaller (74.) nach einer Ecke. Schalke kontrollierte über weite Stecken das Spiel, ohne jedoch zu glänzen. Der FSV zeigte sich in der Offensive extrem harmlos. Für die Schalker unter Trainer Domenico Tedesco war es der zweite Sieg in Folge. Die Mainzer mussten dagegen ihre erste Niederlage seit drei Spielen einstecken.