Der SV Werder Bremen trennt sich von Trainer Alexander Nouri. Das teilte der Fußball-Bundesligist einen Tag nach dem 0:3 im Heimspiel gegen den FC Augsburg mit. Bereits am Sonntag nach der Niederlage soll die Vereinsführung Nouri signalisiert haben, dass der gemeinsame Weg zu Ende sei.

Der 38-jährige Nouri war seit September 2016 Trainer des Bundesligisten. In der aktuellen Bundesligasaison konnte der SV Werder Bremen kein Spiel gewinnen. Mit fünf Punkten aus zehn Partien liegen die Bremer derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Nach dem Spiel gegen Augsburg hatte sich Werder-Manager Frank Baumann verärgert über die Leistung des Vereins gezeigt. Er habe das Gefühl gehabt, dass die Spieler "ein Freundschaftsspiel bestreiten" würden, schreibt die Sport Bild. Als möglicher Nachfolger für Nouri werde unter anderem der ehemalige DFB-Pokal-Sieger Bruno Labbadia gehandelt.