Wir haben uns schon längst dran gewöhnt. Meisterfeiern zu Ostern, Bierduschen im April, die Bayern haben es mal wieder geschafft. Gähn. Mittlerweile ist wohl jedem Fußballfan klar: Erst kommen die Bayern und dann lange nichts. Wieder mal mit 20 Punkten Vorsprung, vielleicht kommen sogar noch mehr hinzu. Das kann mal langweilig finden, oder aber den Seppelhut ziehen vor der sportlichen Leistung der Münchner.

In welcher anderen Liga der FC Bayern allerdings wirklich spielt, wie groß sein Vorsprung tatsächlich ist, lässt sich in einer gewöhnlichen Tabelle gar nicht so gut erkennen. Am Besten sieht man ihn in unserer entzerrten Bundesliga-Tabelle. Wir nennen sie deshalb: die Bessere Tabelle.

In dem Ranking wird jedes Team gemäß seiner Punkte eingeordnet. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Tabelle aber, in der die Platzierungen einfach fortschreitend durchgeschrieben werden, werden in unserer besseren Tabelle auch die Abstände zwischen den Teams visualisiert. An der Reihenfolge ändert sich natürlich nichts, aber die Relationen werden sichtbar. Das große Nichts zwischen Platz 1 und 2 zum Beispiel, aber auch die Enge im Mittelfeld, der Abstand der wahrscheinlichen Absteiger.

In der ausführlicheren, animierten Version der Tabelle kann man sich die ganze Bundesliga-Saison in 9 Sekunden anschauen. Die Wappen ändern von Spieltag zu Spieltag ihre Positionen, fallen zurück oder stürmen vorneweg. Jedes Team schreibt seine ganz eigene Geschichte der Spielzeit.

Beim FC Bayern etwa ist zu Saisonbeginn eine Delle zu erkennen. Eine Niederlage und zwei Unentschieden, danach ging die Kurve steil nach oben. Umgedreht ist auch der Blitzstart des BVB zu sehen – und seine Krise, nach der Winterpause aber wird die Kurve wieder steiler. Am Tabellenende bewegte sich der 1. FC Köln lange fast auf einer Nulllinie, ehe er plötzlich, aber wohl zu spät, anfing zu gewinnen. Nett anzuschauen auch, wie der SV Werder nach völlig verpatztem Saisonstart aus dem Keller kletterte. Oder wie der HSV nach unten durchgereicht wurde – und nun doch wieder leicht stieg.

Bei einem Klick auf das jeweilige Team erscheint die Tabellenkurve. Auch die einzelnen Spiele werden übrigens angezeigt, wenn man auf die Punkte klickt.