Die tschechische Tennisspielerin und ehemalige Wimbledon-Gewinnerin Jana Novotná ist tot. Das teilte die Spielerinnenorganisation WTA mit. Sie starb im Alter von 49 Jahren an einem Krebsleiden.

Novotna gewann 1998 gegen die Französin Nathalie Tauziat das Wimbledon-Turnier und galt als große Rivalin von Steffi Graf. 1993 verlor sie das Wimbledon-Finale gegen Graf in drei Sätzen. Graf tröstete nach der Niederlage ihre weinende Konkurrentin. Auch 1997 schaffte sie es in Wimbledon ins Endspiel.

"Jana war auf dem Platz und außerhalb des Platzes eine Inspiration für alle, die die Chance hatten, sie kennenzulernen", sagte WTA-Chef Steve Simon. Novotná gewann in den 14 Jahren ihrer Profi-Karriere 24 Titel im Einzel und 76 im Doppel. Insgesamt holte sie 17 Grand-Slam-Titel. Im Wimbledon-Endspiel stand sie drei Mal.

"Tennis gibt mir alles und erfüllt mich auch nach all den Jahren", hatte sie noch vor zwei Jahren in London gesagt. Novotná hatte auch zwei Silber- und eine Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen gewonnen, mit Tschechien holte sie 1988 den Sieg im Fed Cup. Sechs Jahre nach ihrem Rücktritt wurde Novotná 2005 in die Tennis Hall of Fame aufgenommen.