Die US-Turnerin und vierfache Olympiasiegerin Simone Biles hat ihrem ehemaligen Teamarzt Larry Nassar sexuellen Missbrauch vorgeworfen. Sie habe mit sich gerungen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, seitdem der Missbrauchsskandal öffentlich geworden sei. "Ich habe keine Angst mehr, meine Geschichte zu erzählen", teilte die 20-Jährige via Twitter mit. "Ich bin auch eine der vielen Überlebenden, die von Larry Nassar sexuell missbraucht wurden."

Feelings... 💭

Ein Beitrag geteilt von Simone Biles (@simonebiles) am

"Die meisten von euch kennen mich als fröhliches, albernes, energiegeladenes Mädchen", schreibt Biles, die bei den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro vier Gold- und eine Bronzemedaille gewonnen hatte. "Aber in letzter Zeit war ich ein bisschen geknickt. Und je stärker ich versucht habe, die Stimme in meinem Kopf auszuschalten, desto lauter hat sie geschrien." Jetzt habe sie keine Angst mehr, ihre Geschichte zu erzählen – "nachdem ich die mutigen Geschichten von meinen Freunden und anderen Überlebenden gehört habe". Sie wolle und werde nicht mehr "die Schuld tragen, die Larry Nasser, USAG und anderen gehört."

Arzt bereits wegen Besitzes von Kinderpornos verurteilt

Nasser war fast 30 Jahre lang Teamarzt des US-Gymnastikverbands und soll in dieser Zeit zahlreiche minderjährige Sportlerinnen missbraucht haben. Gegenüber den Mädchen hatte er seine sexuellen Handlungen stets als Teil einer Untersuchung oder Behandlung dargestellt. 

Der 54-Jährige ist bereits angeklagt und steht derzeit in zwei Verfahren wegen des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen vor Gericht. Das Urteil wird noch in dieser Woche erwartet, Beobachter gehen von einem hohen Strafmaß aus – trotz des Geständnisses von Nasser im November. Mehr als 140 Turnerinnen hatten Klagen erhoben.

Im Dezember war er bereits in einem anderen Prozess wegen Besitzes von Kinderpornografie zu 60 Jahren Haft verurteilt worden. Auch in diesem Verfahren hatte sich Nasser schuldig bekannt. Die Ermittler hatten auf seinen Computern mehr als 37.000 Fotos und Videos kinderpornografischen Inhalts gefunden.