Borussia Dortmund – FC Augsburg 1:1 (1:0)

In Dortmund trennen sich Borussia Dortmund und der FC Augsburg mit 1:1 (1:0) unentschieden. Marco Reus brachte den Tabellenzweiten in der 16. Minute in Führung, Kevin Danso glich für die Augsburger aus (73.). Die Dortmunder verpassten es mit einem Heimsieg zum Abschluss des 24. Spieltags Platz zwei hinter dem FC Bayern zu festigen. Die Münchner führen mit 60 Punkten vor dem BVB (41) und Schalke (40). Mehrere Tausend Fans hatten das Spiel boykottiert. Aus Protest gegen die Einführung von Montagsspielen blieben sie der Partie fern. Besonders viele Plätze waren auf der rund 24.500 Zuschauer fassenden Südtribüne frei.

RB Leipzig – 1. FC Köln 1:2 (1:0)

Der 1. FC Köln hat gegen RB Leipzig gewonnen und darf sich damit wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt machen. Der Tabellenletzte verkürzte den Abstand zum Relegationsrang 16 auf sieben Zähler und ist jetzt punktgleich mit dem Liga-17. Hamburger SV. Zunächst gingen die Sachsen in der 5. Minute durch ein Tor von Jean-Kevin Augustin in Führung, danach vergaben die Gastgeber allerdings zahlreiche Chancen. Köln steigerte sich in der 2. Halbzeit zunehmend und glich durch Treffer von Vincent Koziello (70.) und Leonardo Bittencourt (77.) aus.

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 0:2 (0:1)

Mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen 04 ist der FC Schalke 04 den Champions-League-Plätze einen Schritt näher gekommen. Die Königsblauen setzten sich auswärts mit 0:2 durch. Bereits in der 11. Minute traf Guido Burgstaller für Schalke, ehe der eingewechselte Nabil Bentaleb in der 89. Minute einen Foulelfmeter verwandelte. Leverkusen musste in Unterzahl spielen, da Dominik Kohr in der 38. Minute die Gelb-Rote Karte kassierte.

Überschattet wurde die Partie von einem Unglück auf den Zuschauerrängen: Zwei Schalke-Fans stürzten, wobei sich einer schwer verletzte und notärztlich versorgt werden musste.

Werder Bremen – Hamburger SV 1:0 (0:0)

Der SV Werder Bremen hat das Nordderby gegen den Hamburger SV mit einem Treffer kurz vor Schluss gewonnen. In der 86. Minute erzielte der Hamburger Rick van Drongelen mit einem Eigentor den Siegtreffer für die Bremer, die damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf holten. Beide Teams boten am Samstagabend in einer umkämpften aber niveauarmen Partie kaum sehenswerte Aktionen. Schiedsrichter Felix Zwayer musste das Spiel in der ersten Halbzeit zweimal unterbrechen, da im Fanblock des HSV zahlreiche Feuerwerkskörper gezündet wurden.

FC Bayern München – Hertha BSC 0:0 (0:0)

Der FC Bayern München konnte am 24. Spieltag seine Siegesserie nicht fortsetzen. Nach zehn Siegen in Folge musste sich der deutsche Rekordmeister mit einer Punkteteilung begnügen und verpasste den 15. Pflichtspielsieg in Serie – das wäre Vereinsrekord gewesen. Auch mit dem wieder für die Startelf nominierten Duo Franck Ribéry und Arjen Robben schafften die Bayern es nicht, den Abwehrriegel der Herthaner zu knacken. Die Berliner haben damit in den letzten neun Auswärtsspielen der Saison nur einmal verloren. In München gelang ihnen aber zuletzt vor mehr als 40 Jahren ein Sieg.

Hannover 96 – Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Borussia Mönchengladbach hat nach 431 Minuten seine Torflaute beendet und nach vier Niederlagen in Serie wieder einen Sieg eingefahren. Den 1:0-Erfolg in Hannover sicherte Christoph Kramer mit seinem Treffer in der 71. Minute. Zuvor hatte der Gladbacher Jonas Hofmann Pech mit einem Schuss an die Querlatte. Mit dem Sieg hat sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking wieder auf Rang sieben vorgeschoben.

TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 1:1 (0:0)

Der SC Freiburg sammelt Punkt um Punkt für den Klassenerhalt. Die Breisgauer, die in den vergangenen zwölf Spielen nur eine Niederlage hinnehmen mussten, erreichten bei 1899 Hoffenheim ein 1:1. Nach dem 0:1-Rückstand durch einen Freistoßtreffer von Andrej Kramarić (57.) sicherte Nils Petersen den Freiburgern per Foulelfmeter den Punktgewinn. Für den Mittelstürmer war es bereits der zwölfte Saisontreffer.

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)

Den vorläufigen Sprung auf Rang zwei hat Eintracht Frankfurt verpasst. Im 103. Bundesligaspiel beim VfB Stuttgart unterlagen die sonst auswärts starken Hessen mit 0:1. Den Siegtreffer erzielte Erik Thommy in der 13. Minute nach sehenswerter Vorarbeit von Mario Gómez. Der VfB bleibt mit seinem neuen Trainer Tayfun Korkut ungeschlagen.

FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 (1:1)

Bei seiner Rückkehr in die Fußball-Bundesliga hat Bruno Labbadia mit dem VfL Wolfsburg den erhofften Sieg im Abstiegskampf verpasst. Die Niedersachsen erreichten im Kellerduell beim FSV Mainz 05 aber zumindest einen Punkt und bleiben damit in der Tabelle vor dem direkten Konkurrenten. Bereits in der 6. Minute brachte Josip Brekalo vom VfL die Gäste in Führung, dem kurz zuvor eingewechselten Mainzer Yoshinori Muto gelang kurz vor der Halbzeit der Ausgleichstreffer (44.).