Borussia Dortmund gegen RB Salzburg, RB Leipzig gegen Zenit St. Petersburg: Den beiden deutschen Bundesligisten ist im Achtelfinale der Europa League ein ganz hartes Los wie der FC Arsenal oder Atlético Madrid erspart geblieben. Der deutsche Vizemeister Leipzig spielt zunächst zu Hause gegen St. Petersburg. Der BVB empfängt die Salzburger im Hinspiel in Dortmund. Das ergab die Auslosung in Nyon.

Die Runde der 16 besten Mannschaften wird am 8. und 15. März ausgetragen. Das Finale findet am 16. Mai im französischen Lyon statt.

Der BVB hatte durch ein glückliches 1:1 beim italienischen Serie A-Club Atalanta Bergamo das Achtelfinale erreicht. Das RB-Team hatte in der Zwischenrunde ebenfalls ums Weiterkommen zittern müssen, am Ende reichte dem Tabellenfünften der Bundesliga aber auch eine 0:2-Niederlage gegen den italienischen Spitzenreiter SSC Neapel, nachdem er das Hinspiel mit 3:1 gewonnen hatte. 

AC Mailand trifft auf den FC Arsenal

In den weiteren Partien treffen Lazio Rom und Dynamo Kiew aufeinander, Atlético Madrid empfängt Lokomotive Moskau, Olympique Lyon fährt zu ZSKA Moskau, Olympique Marseille empfängt Athletic Bilbao, Sporting Lissabon  trifft auf Viktoria Pilsen und der AC Mailand auf den FC Arsenal.

Seit der Einführung der Europa League 2009/2010 als Nachfolgewettbewerb des Uefa-Cups hat keine deutsche Mannschaft den Pokal geholt. Rekordsieger ist der FC Sevilla mit drei Triumphen zwischen 2014 und 2016. Zuletzt gewann Manchester United den Cup.

Das letzte deutsche Team, das den Uefa-Pokal gewonnen hat, war 1997 Schalke 04.