Manchester City – FC Basel 1:2 (1:1)

Manchester City hat vor eigenem Publikum gegen den FC Basel verloren. Durch einen 4:0-Sieg im Hinspiel reicht es trotzdem für den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Mit von der Partie war der frühere Bayern-Trainer Pep Guardiola für Manchester City. Vor beiden Champions-League Spielen am Mittwoch wurde mit einer Schweigeminute des am Wochenende an einem Herzstillstand gestorbenen Florenz-Profis Davide Astori gedacht. Juventus und Tottenham spielten mit Trauerflor.

Das 1:0 für Manchester fiel schon früh durch Gabriel Jesus (8.). Nationalspieler Leroy Sané passte präzise zu Bernardo Silva, dessen Vorlage musste Gabriel Jesus aus kurzer Distanz nur noch ins Tor schieben. Die Schweizer mit Trainer und Ex-Bundesliga-Profi Raphael Wicky glichen durch Mohamed Elyounoussi (17.) aus.  In den zweiten Spielhälfte kassierte die träge Manchester Mannschaft durch Michael Lang das 1:2 (72.).

Tottenham Hotspur – Juventus Turin 1:2 (1:0)

Juventus Turin drehte das Spiel gegen Tottenham in der zweiten Halbzeit zum Sieg und steht jetzt im Viertelfinale der Champions League.  Für den Vorjahresfinalisten Juventus Turin spielte auch der deutsche Nationalspieler Sami Khedira. Die Mannschaft aus Tottenham spielte lange Zeit aktiver und offensiver. In der 17. Minute hätte Juventus einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen. Douglas Costa wurde von Jan Vertonghen gefoult, doch Schiedsrichter Szymon Marciniak pfiff nicht.

Der frühere Hamburger und Leverkusener Bundesliga-Profi Heung-Min Son schoss in der 39. Minute die Führung. Nach der Halbzeit drehte Juventus jedoch das Spiel, vor 85 000 Zuschauern im Wembley-Stadion. Mit gleich zwei Toren infolge sorgten Gonzalo Higuaín (64.) nach einer Kopfball-Vorlage von Khedira und Paulo Dybala (67.) nach Zuspiel von Higuaín für die Wende.

In der kommenden Woche stehen noch die Achtelfinal-Rückspiele an. Im Viertelfinale stehen schon Real Madrid und der FC Liverpool.