Andrea Eskau hat bei den Paralympics in Pyeongchang Silber im Langlauf gewonnen. Die 46-Jährige schaffte die fünf Kilometer in 16:53,5 Minuten. Einzig die US-Amerikanerin Oksana Masters war schneller und gewann Gold. Für Fahnenträgerin Eskau war es die fünfte Medaille bei den Winterspielen in Südkorea. Die Magdeburgerin hatte zuvor schon je einmal Gold im Biathlon über zehn und 12,5 Kilometer geholt sowie jeweils Silber im Langlauf-Sprint und im Langlauf über 12 Kilometer. "Platzmäßig wird es ein Problem", sagte Eskau in Hinblick auf ihr Gepäck scherzhaft. Die zweite deutsche Starterin in der sitzenden Kategorie, Anja Wicker, wurde 16.

Der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, Friedhelm Julius Beucher, sagte: "Die, die mich kennen, wissen: Ich bin selten sprachlos. Aber mir fallen keine Steigerungen mehr ein."