Thomas Tuchel wird neuer Trainer beim Fußball-Club Paris Saint-Germain. Nach Angaben des französischen Meisters erhält der ehemalige Dortmund-Coach einen Zweijahresvertrag. Als mögliche neue Arbeitgeber von Tuchel galten auch der FC Arsenal, der FC Chelsea und Real Madrid. Beim FC Bayern war Tuchel als Nachfolger von Jupp Heynckes gehandelt worden.

Er komme mit "viel Freude, Stolz und Ehrgeiz" zu "diesem großen Club des Weltfußballs", sagte Tuchel laut einer PSG-Mitteilung. Er und sein Team würden alles dafür tun, die Grenzen von PSG zu verschieben, "bis zum höchsten internationalen Niveau" – PSG strebt seit Langem einen Erfolg in der Champions League an.

Tuchel soll sein Trainerteam mit nach Frankreich bringen. Demnach folgen ihm offenbar Assistent Arno Michels, Athletiktrainer Rainer Schrey und Videoanalyst Benjamin Weber. Das Team könnte noch mit weiteren Personen verstärkt werden. Im Gespräch war zuletzt auch der deutsche Trainer des französischen Zweitligisten FC Sochaux, Peter Zeidler.

Tuchel war in Dortmund nach dem Pokalsieg vor einem Jahr beurlaubt worden. Vor allem der Umgang mit dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco Mitte April des vergangenen Jahres hatte das Verhältnis zwischen Tuchel und der Dortmunder Vereinsführung belastet.

Tuchel folgt auf Unai Emery, der PSG zwei Jahre lang trainierte. Der Spanier musste trotz des nationalen Triples mit Meisterschaft, Pokal und Ligapokal gehen.