Belgien zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale der Fußball-WM ein. Mit einem B-Team besiegten die Belgier ohne Topstar Kevin De Bruyne England mit 1:0 und treffen in der nächsten Runde auf Japan. Das ebenfalls schon qualifizierte England muss im Achtelfinale gegen Kolumbien spielen.

In einem mäßigen Spiel erzielte Adnan Januzaj in der 51. Spielminute den Siegtreffer. Sein sehenswerter Schuss ins lange Eck bescherte den Belgiern die verdiente Führung und der Partie einen höheren Unterhaltungswert. Wirklich zwingend drängte England anschließend aber nicht auf das 1:1. In der Schlussphase waren die Belgier dem zweiten Treffer näher. 

Im zweiten Spiel der Gruppe schlug Tunesien Panama mit 2:1. Die Nordafrikaner verabschiedeten sich damit versöhnlich von der WM. Yassine Meriah (33. Minute) brachte den Außenseiter per Eigentor in Führung. Doch Fakhreddine Ben Youssef (53.) mit dem 2500. Tor der WM-Geschichte und Wahbi Khazri (66.) sorgten bei der fünften Teilnahme für den zweiten WM-Erfolg Tunesiens.

Beide Mannschaften waren bereits vor dem letzten Gruppenspiel ausgeschieden. Neuling Panama kann immerhin stolz auf seine ersten beiden Treffer bei einer WM sein.