Für Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ist der Traum vom WM-Achtelfinale mit Polen geplatzt. Die polnische Nationalmannschaft verlor in Kasan klar mit 0:3 (0:1) gegen Kolumbien und hat damit keine Chance mehr auf ihr erstes Achtelfinale seit 1986. Kolumbien dagegen liegt auf Platz drei der Gruppe und könnte den Einzug noch schaffen, wenn es am Donnerstag gegen Senegal gewinnt.

Der Kolumbianer James Rodríguez hatte die Treffer von Yerry Mina (40. Minute) und Juan Cuadrado (75.) vorbereitet. Radamel Falcao besiegelte mit dem zweiten Tor (70.) das WM-Aus für Lewandowski.

Die Polen zeigten sich zwar engagierter, als sie es beim WM-Auftakt gegen Senegal (1:2) gewesen waren. Offensiv ließen sie aber jede Durchschlagskraft vermissen und konnten in der zweiten Halbzeit auch defensiv nicht gegen Kolumbien mithalten. Lewandowski kam kaum zu gefährlichen Aktionen.