Uruguay ist mit einem 1:0-Sieg gegen Ägypten in die WM gestartet. Jose Gimenez traf in der 89. Minute per Kopf zum Sieg für die Südamerikaner.

Der zweimalige Weltmeister tat sich in Jekaterinburg lange schwer gegen die zweikampfstarken Ägypter, bei denen Superstar Mohamed Salah wegen seiner Schulterverletzung aus dem Champions-League-Finale auf der Bank blieb.

Zwar hatten die Südamerikaner die deutlich besseren Chancen, vor allem Angreifer Luis Suárez vom FC Barcelona scheiterte drei Mal knapp. Aber Ägypten hielt lange stark dagegen.

Insgesamt fehlte Uruguay gegen die auf Torsicherung bedachten Ägypter Tempo und Kreativität. Den Afrikanern boten sich bei Kontern durchaus Gelegenheiten, doch fehlte dem Team von Hector Cuper die Torgefährlichkeit.

Nun hoffen die Ägypter, dass ihr bester Spieler Mohamed Salah am Dienstag gegen Gastgeber Russland zu seinem WM-Einstand kommt.