Mit einem 3:0 (0:0) -Sieg gegen Argentinien hat sich Kroatien vorzeitig fürs Achtelfinale qualifiziert. Der Fußball-Vizeweltmeister steht dagegen vor dem WM-Aus. Mit elf Gelben Karten war das Spiel im WM-Stadion von Nischni Nowgorod ein aggressiv geführtes.

Bundesliga-Stürmer Rebic nutzte in der 53. Minute einen schweren Fehler von Argentiniens Torwart Wilfredo Caballero für die Führung. Luka Modric und Ivan Rakitic sorgten mit ihren Treffern (80./90.+1) für den Endstand. Den starken Kroaten hatte Argentinien, trotz Superstar Lionel Messi, wenig entgegenzusetzen.

Gleich von Beginn waren die überzeugend. Ivan Perisic hatte in der 5. Minute eine gute Chance, doch Torhüter Caballero wehrte ab. Mittelstürmer Mario Mandzukic verzog in der 33. einen Kopfball. Die Kroaten waren gut vorbereitet, störten Argentinien von Beginn an beim Spielaufbau und zeigten Stärke im Zweikampf.

Das Team aus Südamerika von Jorge Sampaoli ließ sich davon zunächst nicht beeindrucken. Messi bildete gemeinsam mit Maximiliano Meza und Sergio Agüero die Dreier-Angriffsreihe der Argentinier. Aber Meza  (13.) Marcos Acuna (21.) und Enzo Perez (29.) vergaben gute Torgelegenheiten. Von Messi kamen wenige Impulse, Kroatiens Marcelo Brozovic bewachte ihn effektiv.

In der 53. Minute traf Torhüter Caballero, bei einem Rückpass von Gabriel Mercado nicht richtig und ermöglichte Rebic so einen Volleytreffer. Messi vergab später den möglichen Ausgleich aus kurzer Distanz. Am Ende hatten die Kroaten noch einige Chancen und kamen durch Modric und Rakitic zum deutlichen Sieg.  Nach dem Spiel schlich Messi als erster vom Platz, Diego Maradona weinte auf der Tribüne.