Es ist der erste Sieg einer afrikanischen Mannschaft bei der WM in Russland: Der Senegal mit Liverpools Sadio Mané hat überraschend Polen mit 2:1 (1:0) geschlagen. Polens Thiago Cionek (38. Minute) brachte den Senegal mit einem Eigentor in Führung, der Senegalese M'Baye Niang (60.) sorgte für das zweite Tor. Der polnische Anschlusstreffer von Grzegorz Krychowiak (86.) kam zu spät.     

In der Gruppe H ist der Senegal damit punktgleich mit Japan auf dem ersten Platz. Zuvor hatte in der Gruppe Japan gegen Kolumbien mit 2:1 (1:1) gewonnen.

Polen startete vor 44.190 Zuschauern in Moskau zunächst gut ins Spiel und machte Druck auf die senegalesische Abwehr. Jakub Błaszczykowski vom VfL Wolfsburg, der sein 100. Länderspiel für die polnische Auswahl bestritt, kombinierte sich zusammen mit Łukas Piszczek von Borussia Dortmund auf der rechten Seite nach vorne. Der Senegal mit Ex-Hannoveraner und Neu-Schalker Salif Sané in der Defensive ließ allerdings nur wenig Chancen zu und lauerte auf Konter, aus denen immer wieder gefährliche Situationen entstanden. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten die Afrikaner dann Glück: Cionek fälschte einen Schuss von Idrissa Gueye aus 17 Metern unhaltbar ab, der Ball traf unten rechts ins polnische Tor.

Der angeschlagene Błaszczykowski wurde zur Pause ausgewechselt. In der zweiten Hälfte hatte Polen erneut mehr Ballbesitz. Doch wieder gelang ihnen trotz des Bayern-Stürmers Robert Lewandowski, der bis auf einen Freistoß (50.) zu keiner Torchance kam, nur wenig. Im Gegenteil: Ein Rückpass von Krychowiak missglückte derart, dass der senegalesische Niang vor Polens Torhüter Wojciech Szczęsny an den Ball kommen und ihn ins Tor zum 2:0 befördern konnte. Die in der Folge verunsicherten Polen ließen weitere Chancen zu. Erst gegen Ende des Spiels fingen sich die Polen wieder, doch der Kopfballtreffer von Krychowiak kurz vor Schluss konnte die Niederlage nicht mehr abwenden.

Das nächste WM-Spiel für Polen ist am Sonntag gegen Kolumbien. Der Senegal spielt am selben Tag gegen Japan.