Real Madrid - Cristiano Ronaldo geht zu Juventus Turin Nach neun Jahren bei Real Madrid wechselt Cristiano Ronaldo vom spanischen Champions-League-Sieger zu Italiens Meister Juventus Turin. Der Vertrag soll bis Sommer 2022 gehen. © Foto: picture alliance/Ina Fassbender/dpa

Der fünffache Weltfußballer Cristiano Ronaldo verlässt Champions-League-Sieger Real Madrid und wechselt zum italienischen Serienmeister Juventus Turin. Das gab der spanische Club bekannt. Ronaldo war 2009 von Manchester United nach Madrid gewechselt. In 438 Spielen erzielte er 450 Tore für den Verein und gewann viermal die Champions League.

Laut Medienberichten unterschrieb der 33 Jahre alte Portugiese beim Serie-A-Club einen Vertrag bis 2022. Die Ablöse soll 105 Millionen Euro betragen. Ronaldo ist Kapitän, Rekordspieler und Rekordtorschütze der portugiesischen Nationalmannschaft und gewann mit ihr 2016 die Europameisterschaft. Bei der WM in Russland schied Ronaldo mit Portugal im Achtelfinale gegen Uruguay aus.

Erst am Dienstagmorgen war Juve-Präsident Andrea Agnelli nach Griechenland geflogen – offenbar, um sich persönlich mit Ronaldo zu treffen, der dort gerade Urlaub macht. Ronaldo hatte schon seit langer Zeit Probleme mit Reals Präsident Florentino Pérez. Durch sein Umfeld ließ der Stürmer auch immer wieder durchsickern, es sei ungerecht, dass er deutlich weniger Geld verdiene als seine Konkurrenten Neymar bei Paris Saint-Germain und Lionel Messi beim FC Barcelona. Schon nach dem Champions-League-Triumph gegen den FC Liverpool (3:1) im Mai hatte Ronaldo noch auf dem Rasen einen Weggang angedeutet und gesagt: "Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen."

Eigentlich war im Vertrag Ronaldos bei Real Madrid, der noch bis 2021 lief, eine unrealistische Ablösesumme von einer Milliarde Euro verankert. Diese war aber Medien zufolge bereits vor Monaten auf 120 Millionen Euro reduziert worden. Anscheinend wurde dieser Betrag dann noch einmal reduziert, was den Wechsel erst ermöglicht hat.

Korrekturhinweis: In einer ersten Version wurde Ronaldo als dreifacher Weltfußballer bezeichnet. Tatsächlich hat er die Auszeichnung bereits fünfmal gewonnen.