FC Schalke 04 – Hertha BSC 0:2 (0:1)

Vizemeister FC Schalke 04 hat auch das zweite Saisonspiel in der Fußball-Bundesliga verloren: Hertha BSC besiegte die Königsblauen mit 2:0 in Gelsenkirchen. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase bekam Schalke zwar die Doppelchance zur Führung – vergab aber zweimal kläglich. Als Salif Sané daraufhin einen Schuss von Duda unhaltbar für Ralf Fährmann abfälschte, konnte Hertha die Führung schnell für sich beanspruchen (15.).

Die Schalker wurden mit zunehmender Spieldauer immer hektischer und erspielten kaum noch Chancen. Stattdessen waren die Berliner bei Kontern durch Salomon Kalou (35./67.) dem zweiten Tor lange näher. In der Nachspielzeit sah Jegeni Konopljanka die rote Karte, als er den Berliner Dennis Jastrzembski bei einem Sololauf unsanft stoppte. Den Freistoß von der Strafraumgrenze verwandelte Duda direkt.

Die Berliner feierten damit vor 60.181 Zuschauern den zweiten Saisonsieg und rückten auf Tabellenplatz drei vor. Hertha ist das einzige Team der Liga noch ohne Gegentor und beendete eine ganz schwarze Serie: Auf Schalke hatten die Hauptstädter zuletzt zehn Auswärtsspiele verloren und in neun davon kein Tor erzielt.

RB Leipzig – Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0)

RB Leipzig wartet weiter auf den ersten Sieg in der neuen Saison: Gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf kamen die Sachsen im Heimspiel nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Dagegen überzeugten die Gäste mit einem frischen Auftritt. Matthias Zimmermann (47.) brachte Fortuna Düsseldorf vor 34.975 Zuschauern kurz nach dem Seitenwechsel in Führung. Von den Leipzigern dagegen war lange nichts zu sehen. Zwar hatten sie die Hoheit im Mittelfeld, gefährlich wurden sie aber nur selten. Leipzigs Stürmer Jean-Kevin Augustin (68.) gelang in der hitzigen Partie nur noch der Ausgleich, nachdem das Team von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick vorige Woche zum Bundesliga-Auftakt in Dortmund eine Niederlage kassiert hatte.

VfB Stuttgart – FC Bayern München 0:3 (0:1)

Mit einem 3:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart ist Titelverteidiger Bayern München vorerst Tabellenführer. Neuzugang Leon Goretzka brachte die Gäste bei seinem Startelf-Debüt in der 37. Minute in Führung. In der zweiten Halbzeit trafen dann Robert Lewandowski (62.) und Thomas Müller (76.). Stuttgart versuchte den Bayern mit diszipliniertem Defensivverhalten zu begegnen. Doch es führte zu nichts: Die noch sieglosen Schwaben sind jetzt Tabellenletzter.

Hoffenheim – Freiburg 3:1 (0:1)

Die TSG 1899 Hoffenheim hat am zweiten Spieltag der neuen Saison erstmals gesiegt. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann gewann gegen den SC Freiburg 2:1. Hoffenheim startete überlegen in die Partie, geriet vor 28.619 Zuschauern jedoch in der 36. Minute zunächst überraschend in Rückstand. Nach einem Freistoß von Jerôme Gondorf erzielte Neuzugang Dominique Heintz mit einem Schuss aus fünf Metern Entfernung die Führung. Stürmer Ádám Szalai drehte mit einem Doppelpack in der zweiten Hälfte (50. und 63.) dann jedoch die Partie für die TSG. Andrej Kramarić sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung (94.).

Bayer 04 Leverkusen – Wolfsburg 1:3 (1:1)

Bayer 04 Leverkusen ist auf den letzten Platz der Tabelle abgerutscht. Der VfL Wolfsburg steht nach dem 3:1-Erfolg gegen die Leverkusener hingegen auf Platz eins. Die Führung für Leverkusen durch Leon Bailey (24.) glich Bayer-Torwart Ramazan Özcan noch vor der Pause (36.) aus: Özcan stand zu weit vorn und lenkte den Ball nach einem Schuss des Wolfsburgers Yannick Gerhardt ins eigene Tor. In der zweiten Halbzeit erzielte dann Wout Weghorst per Kopfball die Führung für die Gäste (55.). Renato Steffen setzte mit einem Flachschuss aus 15 Metern in der 60. Minute den Schlusspunkt.  

Frankfurt – Bremen 1:2 (0:1)

Werder Bremen feierte ein 2:1 (1:0) bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt. In der sechsten Minute der Nachspielzeit erzielte Milot Rashica mit einem direkt verwandelten Freistoß den Siegtreffer für Bremen. Das Team von Florian Kohfeldt war bereits in der 21. Minute durch Neuzugang Yūya Ōsako in Führung gegangen und war ab der 32. Minute auch noch in Überzahl: Jetro Willems schlug Gebre Selassie ins Gesicht und sah wegen dieser Tätlichkeit Rot. Das Tor für die Eintracht erzielte in der zweiten Hälfte Sébastien Haller per Elfmeter (54.).

Augsburg – Mönchengladbach 1:1 (1:0)

Rekordeinkauf Alassane Pléa hat Borussia Mönchengladbach mit seinem ersten Bundesliga-Tor vor einer Niederlage beim FC Augsburg bewahrt. Der zur Halbzeit eingewechselte, 23 Millionen Euro teure Angreifer köpfte in der 68. Spielminute das Ausgleichstor der Gäste zum 1:1 (0:1). Der wuchtig auftretende FCA war vor 29.580 Zuschauern in der Augsburger Fußball-Arena durch den Österreicher Michael Gregoritsch in Führung gegangen (17.). Beide Mannschaften weisen nach dem 2. Spieltag vier Punkte auf.

1. FC Nürnberg – Mainz 05 1:1 (0:1)

Der 1. FC Nürnberg hat im ersten Heimspiel nach vier Jahren Bundesliga-Abwesenheit einen Punkt gegen Mainz 05 geholt. Der Rekordab- und -aufsteiger erreichte beim 1:1 (0:1) einen hochverdienten Teilerfolg. Die Mainzer Führung erzielte Neuzugang Jean-Philippe Mateta in der 25. Minute. Mikael Ishak traf vor 37.781 Zuschauern zum vielumjubelten Ausgleich (48.). Der Schwede hatte beim 0:1 zum Auftakt bei Hertha BSC kurz vor Schluss einen Handelfmeter verschossen.

Hannover 96 – Borussia Dortmund 0:0 (0:0)

Hannover 96 und Borussia Dortmund haben sich vor 49.000 Zuschauern mit einem 0:0 getrennt. Hannover 96 spielte von Anfang an auf Augenhöhe mit der kompakt stehenden Borussia und hatte zunächst Ballbesitz-Vorteile. Dortmund tat sich dagegen im ersten Bundesliga-Auswärtsspiel unter Trainer Lucien Favre lange schwer. Das vor der Saison für mehr als 70 Millionen Euro aufgerüstete Dortmunder Starensemble spielte recht bieder. Ein fulminantes Spiel wie noch beim 4:1-Sieg gegen RB Leipzig blieb diesmal aus. Erst kurz vor der Pause drehte der BVB auf und kam durch Kapitän Marco Reus in einer ansonsten weitgehend ereignislosen ersten Hälfte zu zwei Großchancen.

Bundesliga - »Auf den Abstiegskampf freue ich mich am meisten« Endlich geht es wieder los! Im Video spricht Kreisligatrainer Mike über die neue Bundesligasaison und gibt einen Tipp ab, wer der neue Bayern-Jäger wird.