Die Auslosung der Gruppenphase der Europa League mit drei Vertretern aus der Bundesliga hat ein brisantes Duell hervorgebracht: RB Leipzig trifft in Gruppe B auf den FC Salzburg und damit auf den Verein, hinter dem derselbe Hauptgeldgeber Red Bull steht. Leipzig muss darüber hinaus gegen Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim antreten.

Bayer Leverkusen spielt in der Gruppe A gegen den bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad, den FC Zürich und einen der beiden Europa-League-Teilnehmer aus Zypern: AEK Larnaca.

Eintracht Frankfurt trifft in Gruppe H auf Lazio Rom, den Vorjahresfinalisten Olympique Marseille und wie Leverkusen auf einen zypriotischen Club, nämlich Apollon Limassol.

Die ersten Begegnungen der Europa League finden am 20. September statt.

Die Gruppen ohne deutsche Beteiligung:

Gruppe C:
Zenit Sankt Petersburg
FC Kopenhagen
Girondins Bordeaux
Slavia Prag

Gruppe D:
RSC Anderlecht
Fenerbahçe Instanbul
Dinamo Zagreb
Spartak Trnava

Gruppe E:
FC Arsenal
Sporting Lissabon
Qarabağ Ağdam
Worskla Poltawa

Gruppe F:
Olympiakos Piräus
AC Mailand
Betis Sevilla
F91 Düdelingen

Gruppe G:
FC Villarreal
Rapid Wien
Spartak Moskau
Glasgow Rangers

Gruppe I:
Beşiktaş Istanbul
KRC Genk
Malmö FF
Sarpsborg 08 FF

Gruppe J:
FC Sevilla
FK Krasnodar
Standard Lüttich
Akhisarspor

Gruppe K:
Dynamo Kiew
FK Astana
Stade Rennes
FK Jablonec

Gruppe L:
FC Chelsea
PAOK Thessaloniki
BATE Baryssau
MOL Vidi FC