Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der Nations League ihr Auswärtsspiel in den Niederlanden mit 0:3 (0:1) verloren. Abwehrchef Virgil van Dijk schoss in der 30. Minute das Führungstor. Memphis Depay (86.) und Georginio Wijnaldum (90.+3) legten kurz vor Schluss noch einmal nach. Es ist die erste deutsche Niederlage gegen die Niederlande seit 16 Jahren.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw steht nun nach den Hinspielen in seiner Nations-League-Gruppe als Tabellenletzter mit einem Punkt hinter Frankreich (4) und den Niederlanden (3). Beim Rückspiel gegen Frankreich am Dienstag in Paris steht die Nationalmannschaft damit unter Siegeszwang. Ansonsten ist eine Teilnahme am Finalturnier passé.

Auch Trainer Löw dürfte erneut in die Kritik geraten. "Dass in der Öffentlichkeit debattiert wird, ist normal. Dafür habe ich Verständnis. Aber es ist nicht meine Aufgabe, mich darum zu kümmern", sagte Löw zu seiner Zukunft. "Wir Trainer müssen die richtigen Schlüsse ziehen für das Spiel gegen Frankreich. Wir müssen in Paris als Mannschaft – und auch jeder Einzelne – Charakter zeigen."

Zwar setzte die DFB-Elf über die linke Seite gute Akzente. Doch entweder war Timo Werner (15.) im Abschluss zu überhastet oder Thomas Müller vergab gute Möglichkeiten wie nach einem Can-Pass (38.). Bei der besten deutschen Chance scheiterte Müller in seinem 97. Länderspiel an Oranje-Schlussmann Jasper Cillessen (18.).

Abstieg in die B-Liga droht

Beim ersten Gegentor zeigten sich die Schwächen der deutschen Offensive. Neuer segelte an einer Ecke vorbei. Hummels und Jonas Hector behinderten sich beim Kopfball von Ryan Babel gegenseitig und van Dijk konnte den Lattenabpraller unbedrängt einköpfen. Pech hatte die DFB-Elf, dass nach einem Foul von Dumfries an Matthias Ginter der Elfmeterpfiff ausblieb. Jeweils nach Ballverlusten von Julian Draxler setzten Depay und Wijnaldum die Schlusspunkte.

An dem neuen Wettbewerb nehmen alle 55 Uefa-Mitgliedsverbände in vier Ligen teil. In der Liga A, in der auch das deutsche Team spielt, konkurrieren die zwölf in der Weltrangliste bestplatzierten Nationalmannschaften des Verbands. Deutschland trifft in seiner Gruppe innerhalb der Liga A in Hin- und Rückspiel auf Frankreich und die Niederlande. Nach Hin- und Rückspielen steht im November fest, wer mit den drei anderen Gruppensiegern im Juni 2019 um den Nations-League-Sieg spielt. Die Gruppenletzten steigen zur nächsten Auflage im Jahr 2020 in die B-Liga ab.