Nürnberg – Bayer 04 Leverkusen 1:1 (0:1)

Bayer 04 Leverkusen hat beim 1. FC Nürnberg den Anschluss ans obere Tabellendrittel der Fußballbundesliga verpasst. Trotz klarer spielerischer Vorteile im vom Fanboykott begleiteten ersten Montagsspiel dieser Saison musste sich die Werkself mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Durch den Regen geriet das Spiel teilweise zu einer heftigen Rutschpartie. Nationalspieler Kai Havertz (30. Minute) brachte Leverkusen auf dem stark durchnässten Rasen mit einem Schuss in Führung. Georg Margreitter (56.) bewahrte den FCN vor der sechsten Niederlage am Stück gegen Leverkusen. Die Franken bleiben auf dem 15. Tabellenplatz, die Leverkusener verbesserten sich auf Rang elf.

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 1:2 (0:1)

Eintracht Frankfurt hat den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der Fußballbundesliga verpasst. Der DFB-Pokalsieger unterlag dem VfL Wolfsburg in der eigenen Arena vor 47.000 Zuschauern mit 1:2 (0:1). Admir Mehmedi (31. Minute) und Daniel Ginczek (68.) trafen zum Sieg für die Wolfsburger, die sich mit 18 Punkten auf Rang acht verbesserten. Das Anschlusstor von Luka Jović (87.) kam für die Frankfurter zu spät. Die Eintracht, die letztmals im September verloren hatte, rutschte mit 23 Zählern auf Platz fünf ab.

RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach 2:0 (2:0)

Im Spitzenspiel hat sich der RB Leipzig gegen den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach mit 2:0 (2:0) durchgesetzt. Die Tore schoss Timo Werner (3., 45.+1). Es war bereits das vierte Mal in dieser Saison, dass der 22-Jährige doppelt traf. In einem Spiel, das durch hohes Tempo von beiden Seiten geprägt war, hatte Leipzig durch die größere Effizienz im Abschluss Vorteile. Die Leipziger verdrängen mit ihrem Sieg den FC Bayern München vom dritten Tabellenplatz.

TSG 1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 1:1 (0:0)

TSG 1899 Hoffenheim und der FC Schalke 04 haben sich 1:1 (0:0) getrennt. Dank eines verwandelten Handelfmeters von Andrej Kramarić war zuerst Hoffenheim in Führung gegangen (59.). Schiedsrichter Robert Kampka hatte zuvor in einer ähnlichen Situation seine Strafstoßentscheidung zurückgenommen (42.) - zu Lasten der Gelsenkirchener. Für Schalke nutzte dann Nabil Bentaleb (74.) einen unberechtigten Foulelfmeter zum Ausgleich (74.). Vier Tage nach dem 2:3 gegen Schachtjor Donezk fehlte der TSG trotz großer Angriffsbemühungen die Durchschlagskraft. Jedoch schafften es beide Teams nicht, den Gegner in den Griff zu bekommen und leisteten sich immer wieder Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft. Hoffenheim bleibt damit im vierten Spiel nacheinander ungeschlagen, verpasste aber als Sechster in der Tabelle einen Sprung nach vorne. Auch Schalke bleibt weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Borussia Dortmund – SC Freiburg 2:0 (1:0)

Borussia Dortmund bleibt auf Kurs Richtung Herbstmeisterschaft. Mit dem 2:0 (1:0) gegen Freiburg festigte das Team von Trainer Lucien Favre die Tabellenführung und überstand das 13. Saisonspiel in der Bundesliga ohne Niederlage. Nach der Champions-League-Nullnummer gegen Brügge ließ der BVB auch gegen Freiburg zunächst eine Reihe guter Chancen aus. Kurz vor der Halbzeit sorgte Marco Reus nach einem Foul von Dominique Heintz an Sancho per Elfmeter für die Führung (40.). Joker Paco Alcácer machte in der Nachspielzeit den Sieg klar. (90.+1). Freiburg blieb dagegen im vierten Spiel in Serie ohne Sieg.

Hannover 96 – Hertha BSC 0:2 (0:1)

Hannover 96 rutscht nach dem 0:2 (0:1) gegen Hertha BSC auf einen Abstiegsplatz. Das Team von Trainer André Breitenreiter ist mit neun Zählern punktgleich mit Aufsteiger Fortuna Düsseldorf Vorletzter. Die Berliner gewannen dagegen erstmals nach sechs sieglosen Spielen nach Toren von Jordan Torunarigha (44. Minute) und Vedad Ibišević (73.). Die Mannschaft von Trainer Pál Dárdai hat mit 20 Zählern nun auch wieder Anschluss an die Europapokalplätze.

Werder Bremen – FC Bayern München 1:2 (1:1)

Der FC Bayern hat mit Trainer Niko Kovač einen weiteren Schritt aus der sportlichen Krise geschafft. Die Münchner gewannen mit 2:1 (1:1) bei Werder Bremen und verbesserten sich vorerst auf Platz drei der Bundesliga. Vier Tage nach dem 5:1 gegen Benfica Lissabon erwischten die Münchner einen guten Start und gingen durch Serge Gnabry in der 20. Minute in Führung. Doch nach einer halben Stunde verloren die Bayern einmal mehr ihre Linie. Durch Yūya Ōsakos Kopfballtor in der 33. Minute konnten die Bremer ausgleichen. Kurz nach der Pause brachte erneut Gnabry (50.) Bayern zurück in die Spur. Werder verlor zudem kurz vor Schluss Abwehrspieler Niklas Moisander mit Gelb-Rot.

VfB Stuttgart – SC Augsburg 1:0 (1:0)

Rückkehrer Anastasios Donis hat den VfB Stuttgart zum ersten Heimsieg unter Trainer Markus Weinzierl geschossen. Nach neunwöchiger Verletzungspause erzielte der griechische Offensivspieler  beim 1:0 (1:0) gegen den FC Augsburg in der 39. Minute das Siegtor. Mit dem Erfolg gegen Weinzierls ehemaligen Club verließ Stuttgart vorerst die Abstiegsränge. Der Rückstand auf den FCA schrumpfte auf zwei Zähler zusammen. Die Gäste von Trainer Manuel Baum müssen sich nach der dritten Niederlage in Serie zunehmend nach unten orientieren.

Fortuna Düsseldorf – FSV Mainz 05 0:1 (0:0)

Fortuna Düsseldorf muss einen Rückschlag im Abstiegskampf der Bundesliga hinnehmen. Gegen die Gäste aus Mainz unterlagen die Düsseldorfer mit 0:1. Für den FSV schoss Stürmer Jean-Philippe Mateta in der 67. Minute das Siegtor.

Der Düsseldorfer Spieler Dodi Lukebakio, der vergangene Woche beim starken 3:3 gegen den FC Bayern noch alle Tore für Fortuna schoss, konnte gegen Mainz keine seiner Chancen verwandeln. Düsseldorf könnte damit am Ende des 13. Spieltags auf den letzten Tabellenplatz abrutschen.