FC Bayern München – RB Leipzig 1:0 (0:0)

Der FC Bayern München hat dank eines späten Tors von Franck Ribéry (83. Minute) gegen RB Leipzig einen Sieg für sich verbuchen können. Der für den verletzten Serge Gnabry eingewechselte Franzose sorgte im letzten Heimspiel des Jahres für das verdiente 1:0 (0:0). Am Tag nach dem 1:2 des BVB bei Fortuna Düsseldorf konnten die Bayern damit ihren Rückstand auf die Dortmunder auf sechs Punkte verkürzen. In der Tabelle liegen die Bayern jetzt weiter auf Rang drei, punktgleich mit Borussia Mönchengladbach.

SV Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:1)

Werder Bremen hat im Duell mit 1899 Hoffenheim eine bessere Position im Kampf um die Plätze im Fußball-Europapokal verpasst. Im Bundesliga-Duell trennten sich die beiden spielfreudigen Teams mit 1:1 (0:1). Leonardo Bittencourt brachte zuerst Hoffenheim in Führung (31.), danach glich Theodor Gebre aus (57.). Für Hoffenheim war es das fünfte Remis in Folge. Bremen verpasste in einer starken zweiten Halbzeit die Chance, an den Kraichgauern vorbeizuziehen. In der Schlussphase ließ der eingewechselte Milot Rashica zwei große Chancen für die Gastgeber aus.

Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:2 (2:2)

Trotz der zwei Treffer von Torschütze Luka Jović hat Eintracht Frankfurt auch im elften Anlauf den ersten Bundesligasieg beim FSV Mainz 05 verpasst. Beim 2:2 (2:2) glich Jović mit seinen Saisontoren Nummer elf und zwölf (31./45.+1 Minute) die zweimalige Mainzer Führung durch Robin Quaison (10./36.) aus. Damit ist Frankfurt mit 27 Punkten vor dem Jahresfinale gegen die Bayern Tabellenfünfter. Mainz bleibt mit 20 Zählern im Mittelfeld der Fußballbundesliga.

SC Freiburg – Hannover 96 1:1 (1:1)

Der abstiegsbedrohte Hannover 96, der seit Oktober 2017 auf einen Auswärtssieg in der Fußballbundesliga wartet, kam nicht über ein 1:1 (1:1) beim SC Freiburg hinaus. Nur mit einem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag könnte 96 noch die vier Punkte aus den letzten zwei Partien 2018 holen. Erst hatte Luca Waldschmidt (3. Minute/Handelfmeter) die Freiburger früh in Führung gebracht. Anschließend kam Hannover durch Abwehrspieler Felipe (14.) zum verdienten Ausgleich. Das Unentschieden verhilft Hannover 96 zum Sprung auf den vorletzten Platz.

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen 1:2 (1:2)

Vizemeister FC Schalke 04 hat gegen Bayer Leverkusen im eigenen Stadion mit 1:2 (1:2) verloren. Damit geht der Verein mit einem einzigen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz in den letzten Hinrunden-Spieltag. Der Vorjahres-Fünfte Leverkusen hat nach dem Sieg durch die Tore von Aleksandar Dragović (26.) und Lucas Alario (35.) nun sechs Punkte mehr als die Schalker und ist den Europacup-Rängen näher als den Abstiegsplätzen. Für die Gastgeber traf Haji Wright (45.+2).

Fortuna Düsseldorf – Borussia Dortmund 2:1 (1:0)

Spitzenreiter Borussia Dortmund hat mit 1:2 gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verloren. Damit haben die Dortmunder auf den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach nur noch sechs Punkte Vorsprung. Düsseldorfs Dodi Lukebakio (22. Minute), der schon beim überraschenden 3:3 der Fortuna in München Ende November dreimal getroffen hatte, und Jean Zimmer (56.) rissen die Borussen am Dienstag vor 52.000 Zuschauenden mit ihren Treffern aus den Träumen von einer makellosen Hinrunde. Einwechselspieler Paco Alcácers Treffer (81.) reichte dem BVB nicht zum Sieg.

Hertha BSC – FC Augsburg 2:2 (2:2)

Hertha BSC hat die Sieglos-Serie des kriselnden FC Augsburg mit einem 2:2 verlängert. Die Berliner bleiben damit vor dem Hinrunden-Ende bei Bayer Leverkusen am Samstag hinter den Europapokalplätzen der Fußballbundesliga. Augsburg wartet seit Ende Oktober weiter auf einen Erfolg. Augsburgs Martin Hinteregger sorgte mit seinem Treffer nach acht Minuten für Hoffnung auf einen Auswärtserfolg. Mathew Leckie (28.) und Ondrej Duda (31.) drehten die Partie zunächst per Doppeltreffer, Koo Ja Cheol (39.) rettete den Schwaben zumindest noch einen Punkt. Damit sind die Augsburger unter Trainer Manuel Baum erstmals seit sieben Spielen in Folge ohne Sieg.

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart 2:0 (2:0)

Dank seines erfolgreichen Herbst-Endspurts darf der VfL Wolfsburg vom Europapokal träumen. Der VfB Stuttgart verlor 0:2 beim VfL Wolfsburg. Josuha Guilavogui (24. Minute) und Wout Weghorst (44.) schossen den VfL vor 21.780 Zuschauenden zum vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen. Für den VfB bleibt die Situation im Kampf um den Klassenerhalt dagegen heikel.

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg 2:0 (0:0)

Borussia Mönchengladbach hat den 1. FC Nürnberg zu Hause 2:0 besiegt. Gladbach begann das Spiel nervös und trat eher unsicher auf. Den Nürnbergern gelangen, obwohl auswärtsschwächstes Team der Liga, anfangs immer wieder starke Angriffe. Fast eine halbe Stunde dauerte es, bis auch die Borussen zu klaren Torchancen kamen. Später wurde das Spiel recht ausgeglichen, sogar der Ballbesitz war gleichmäßig verteilt. Kurz nach der Halbzeit in der 47. Minute traf der Belgier Thorgan Hazard zum 1:0 für Borussia. In der 86. Minute baute Alassane Pléa zum 2:0 aus. Borussia gewinnt das achte Heimspiel in der Saison – damit hat der Verein erstmals in seiner Geschichte alle Heimspiele einer Hinrunde gewonnen. Nürnberg ist seit zehn Partien sieglos und schließt die Hinrunde sehr wahrscheinlich auf einem der letzten drei Plätze ab.