Magnus Carlsen hat seinen Titel bei der Blitzschachweltmeisterschaft in St. Petersburg erfolgreich verteidigt. Nach 21 Runden setzte sich der 28 Jahre alte Norweger mit 17 Punkten ungeschlagen durch. Bereits 2009, 2014 und 2017 gewann Carlsen die Blitzschach-WM. Die Bedenkzeit in der Disziplin beträgt drei Minuten plus zwei Sekunden pro gespieltem Zug.

Bei der Schnellschach-WM am Samstag hatte Carlsen den fünften Platz belegt. Den Sieg hatte sich der 22 Jahre alte Russe Daniil Dubow mit 11 Zählern gesichert. Im Feld der besten Verfolger lagen vier Spieler mit 10,5 Zählern, unter ihnen auch Carlsen. 2014 und 2015 war der Norweger selbst Weltmeister im Schnellschach. In dieser Disziplin liegt die Bedenkzeit bei 15 Minuten plus zehn Sekunden pro gespieltem Zug.

Im November hatte Carlsen das WM-Duell gegen den US-Amerikaner Fabiano Caruana für sich entscheiden können. Nach zwölf Partien, die mit einem Remis endeten, siegte er im Tiebreak beim Schnellschach mit 3:0.