FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 2:1 (1:1)

Der FC Schalke 04 ist mit einem Sieg in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Gelsenkirchener gewannen im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg 2:1 (1:1) und rückten in der Tabelle auf Rang zwölf vor. Der ehemalige Wolfsburger Daniel Caligiuri erzielte beide Tore, per Foulelfmeter in der achten und per Schlenzer in der 78. Minute. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Elvis Rexhbecaj (20.) mit seinem ersten Tor bei den Profis erzielt. Schalke war mit einer unerwarteten Personalrochade in die Rückrunde gestartet: Im Tor stand nicht Kapitän Ralf Fährmann, sondern U-21-Nationalspieler Alexander Nübel.

1. FC Nürnberg – Hertha BSC 1:3 (1:1)

Eine abgezockte Berliner Hertha hat dem 1. FC Nürnberg einen weiteren Tiefschlag im Abstiegskampf versetzt. Der Tabellenletzte verlor einen Tag nach den Niederlagen der direkten Konkurrenten FC Augsburg, VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen das Team aus der Hauptstadt mit 1:3. Der Club bleibt nach nun zwölf sieglosen Partien der Abstiegskandidat Nummer eins. Beim 50. Bundesligasieg von Hertha-Coach Pál Dárdai schossen der starke Angreifer Vedad Ibišević (15. Minute) und der gleich zweimal erfolgreiche Spielmacher Ondrej Duda (50./70.) die Tore. Bei Dauerfrost konnte Kapitän Hanno Behrens zum Pausenstand von 1:1 ausgleichen (42.). Der Club spielte engagiert, aber es fehlte dem Aufsteiger offensiv wie defensiv an Erstligareife. Die Berliner rückten auf Platz sieben vor.

RB Leipzig – Borussia Dortmund 0:1 (0:1)

Dortmund hat seine Sechs-Punkte-Führung in der Bundesliga zum Rückrundenauftakt verteidigt. Der Herbstmeister gewann ohne den verletzten Kapitän Marco Reus mit 1:0 bei RB Leipzig und fügte dem Champions-League-Aspiranten damit die erste Heimniederlage in dieser Saison zu. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Axel Witsel in der 19. Minute. Nach einem Eckball und einer Kopfballverlängerung von Łukasz Piszczeck drosch der Belgier den Ball per Dropkick unhaltbar unter die Latte und ins Tor. Leipzig bleibt damit Tabellenvierter (31 Punkte).

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 3:1 (3:0)

Eintracht Frankfurt hat sich gegen den SC Freiburg souverän mit 3:1 (3:0) durchgesetzt. Für den Pokalsieger Frankfurt sorgte das Trio Sébastien Haller (36.), Ante Rebić (39.) und Luka Jović  (45.) innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung. Nach diesem Erfolg belegt Frankfurt vorläufig den fünften Platz in der Bundesliga. Freiburg verpasste es, trotz des Treffers von Nils Petersen (69.), mit einem Sieg bis auf drei Punkte an die Europa-League-Ränge heranzurücken.

FC Augsburg – Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:1)

Fortuna Düsseldorf hat sich im Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg durchsetzen können. Benito Raman (89. Minute) traf für die Rheinländer zum späten 2:1 (1:0). Die Fortuna feierte damit einen großen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt und verschärfte die Krise bei den schon seit neun Partien sieglosen Augsburgern.

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:1)

Bayer Leverkusen hat das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Peter Bosz verloren. Die Werkself kassierte zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach eine 0:1-Heimniederlage. Gladbach konnte sich mit dem Sieg den dritten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund und Verfolger Bayern München sichern.

VfB Stuttgart – Mainz 05 2:3 (0:2)

Dem VfB Stuttgart ist der erhoffte Neuanfang im Abstiegskampf misslungen. Die Schwaben verloren zum Rückrundenauftakt gegen den FSV Mainz 05 mit 2:3 (0:2). Ein Eigentor von Santiago Ascacíbar (22. Minute) und die Treffer von Jean-Philippe Mateta (28.) und Alexander Hack (72.) besiegelten die Heimniederlage des VfB. Unter Trainer Markus Weinzierl verharren die Stuttgarter nach einem weitgehend ernüchternden Auftritt auf Rang 16, dem Relegationsplatz.

Hannover 96 – SV Werder Bremen 0:1 (0:1)

Hannover 96 hat gegen Werder Bremen 0:1 (0:1) verloren. Für die Bremer traf Milot Rashica in der 32. Minute. Bremen kann nach dem siebten Saisonsieg damit wieder in Richtung der internationalen Plätze blicken. Hannover hingegen wirkte im 1000. Bundesligaspiel ideenlos im Spielaufbau und hilflos in der Offensive. Dazu wies die Abwehr teilweise große Lücken auf. Mit lediglich elf Punkten bleibt der Verein im Abstiegskampf.

TSG 1899 Hoffenheim – FC Bayern München 1:3 (0:2)

Der FC Bayern München hat das erste Spiel der Rückrunde für sich entschieden: Mit einem 3:1 (2:0) gewannen die Bayern deutlich gegen Hoffenheim. Durch einen Doppeltreffer von Nationalspieler Leon Goretzka (34./45.+1) und einen Treffer von Robert Lewandowski (87.) setzten sie sich in Sinsheim souverän durch. Für die erst nach der Pause stärker aufspielenden Gastgeber erzielte Nico Schulz (59.) nur den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Mit dem Auswärtssieg verkürzte das Team von Trainer Niko Kovač damit den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund zumindest für einen Tag auf drei Punkte.