FC Liverpool – Bayern München 0:0 (0:0)

Der FC Bayern hat den ersten deutsche Europapokal-Sieg gegen Liverpool verpasst, aber nach dem 0:0 (0:0) im Achtelfinal-Hinspiel noch günstige Chancen auf ein Weiterkommen in der Champions League. Die in dieser Saison oft patzende Bayern-Abwehr stand um den souveränen Mats Hummels insgesamt stabil und überstand mit Glück auch einige brenzlige Momente. 

Im Rückspiel am 13. März reicht den Münchnern nun ein Sieg mit einem Tor Vorsprung. Verteidiger Joshua Kimmich wird dann wegen der dritten Gelben Karte fehlen. Das Premier-League-Team von Trainer Jürgen Klopp ist in der Champions League in dieser Saison auswärts bisher sieglos. In der Gruppenphase verlor Liverpool in der Gruppenphase alle drei Auswärtsspiele gegen Paris Saint-Germain, SSC Neapel und Roter Stern Belgrad verlor.   

Bayern-Coach Niko Kovac trat ohne den gesperrten Thomas Müller und den verletzten Arjen Robben an. Die Bayern kamen früh zu Möglichkeiten, nutzten diese aber nicht. Nach einer Hereingabe von Serge Gnabry schoss Joel Matip (13.) seinen eigenen Torhüter Alison Becker an. Kingsley Coman traf in der 16. Minute nur das Außennetz. 

Liverpool nahm erst im Laufe des Spiels Tempo auf.  Salah (24.) lauerte am langen Pfosten für einen Kopfball und Mané (32.) war plötzlich völlig frei, schoß aber offensichtlich überrascht über soviel Platz überhastet vorbei. Auch Matip (40.) verfehlte nach einer scharfen Hereingabe das Ziel. Bei einem Kopfball von Mané  (85.) war Torwart Manuel Neuer im kurzen Eck zur Stelle.

Olympique Lyon – FC Barcelona 0:0 (0:0)

Fußball-Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen und der FC Barcelona haben mit dem 0:0 bei Olympique Lyon eine bessere Ausgangsposition im Kampf um den Viertelfinaleinzug in der Champions League verpasst. Die Gäste aus Spanien hatten die besseren Möglichkeiten, im Abschluss aber kein Glück. Das Rückspiel findet am Mittwoch, 13. März, statt.

Der spanische Meister und Pokalsieger, der die heimische Liga derzeit mit sieben Punkten Vorsprung anführt, ergriff von Beginn an die Initiative. Doch Kapitän Lionel Messi, Ivan Rakitic und der ehemalige Dortmunder Ousmane Dembelé scheiterten aus aussichtsreichen Positionen. Ter Stegen verhinderte im ersten Abschnitt mehrmals einen Rückstand. So lenkte er einen Fernschuss von Martin Terrier an die Latte.

In der zweiten Halbzeit beruhigte sich die Partie zunächst. Die Franzosen, die in der heimischen Liga auf Rang drei stehen, gewannen an Stabilität in der Defensive. Dennoch kamen Luis Suárez, Sergio Busquets und Messi immer wieder in die Gefahrenzone.