Die ehemalige Fußball-Bundesliga-Spielerin Katharina Lindner ist tot. Sie sei am Samstag im Alter von 39 Jahren in Schottland gestorben, teilten der 1. FFC Frankfurt und der Verein Glasgow City mit, für den Lindner von 2005 bis Ende 2011 spielte. Sie feierte fünf nationale Meistertitel und vier Pokalerfolge mit dem Club. Im Laufe ihrer Karriere stieg sie zur viertbesten Torschützin der Vereinsgeschichte auf. Sie erzielte 128 Tore für den Verein.

"Kat war eine der großartigsten Spielerinnen im schottischen Frauenfußball", würdigte Glasgow City sein ehemaliges Mitglied.

Vor ihrem Wechsel nach Schottland spielte die gebürtige Münchnerin von 1996 bis 1999 als Angreiferin für den FFC Frankfurt und seinen Vorgängerverein SG Praunheim. 1999 feierte sie mit dem Frankfurter Club Meisterschaft und DFB-Pokal. 

Ende 2011 beendete Lindner ihre aktive Karriere als Fußballerin und konzentrierte sich ganz auf ihr Berufsleben. Sie arbeitete als anerkannte Dozentin an der University of Stirling in Schottland im Fachbereich Medien, Kommunikation und Kultur und war spezialisiert auf Gender- und Queertheorie. Woran sie starb, wurde bislang nicht bekannt.