Der SC Paderborn folgt dem 1. FC Köln in die Fußball-Bundesliga. Am letzten Spieltag der zweiten Liga verloren die Ostwestfalen zwar mit 1:3 (1:2) bei Dynamo Dresden, behielten wegen der besseren Tordifferenz aber den zweiten Tabellenplatz. Für Paderborn ist es der zweite Aufstieg nach 2014. Köln stand als Meister und Aufsteiger fest.

Im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion schoss Paderborns Philipp Klement (10. Minute) die Gäste mit seinem 16. Saisontor zunächst in Führung. Doch dann hatte SCP-Torhüter Leopold Zingerle Pech. Der Schuss vom Dresdner Baris Atik (18.) prallte vom Pfosten zurück und von Zingerles Rücken ins Tor. Nach einem Konter traf Atik zur Dresdner Führung (38.) und erhöhte dann mit einem platzierten Schuss aus Nahdistanz (63.) zum 3:1.

Für den Drittplatzierten Union Berlin war ein 2:2 (1:0) beim VfL Bochum zu wenig. Die Berliner spielen nun in zwei Relegationsspielen gegen den VfB Stuttgart um den Aufstieg in die Bundesliga.