Südafrika – China 0:1

Das chinesische Team hat bei der Fußballweltmeisterschaft der Frauen die Südafrikanerinnen besiegt und steht nun auf dem zweiten Platz der Gruppe B.

In der ersten Viertelstunde dominierte China das Spiel eindeutig. Die "Stahlrosen" von Trainer Xiuquan Jia kamen mehrmals gefährlich nah vor das Tor ihrer Gegnerinnen, konnten aber keinen Treffer landen. Südafrika versuchte es mit einigen schnellen Kontern, aber schaffte es nicht, Akzente zu setzen. Nachdem das Spiel sich eine Weile beruhigt hatte, gelang in der 40. Minute Ying Li der Treffer für China. Rui Zhang hatte in Südafrikas Hälfte den Platz klug ausgenutzt und versuchte es mit einer hohen Flanke in den Strafraum, wo Ying Li mit einem Volleyschuss ihr Team in Führung brachte. Nur drei Minuten später kassierten die Südafrikanerinnen beinahe wieder ein Tor: Shanshan Wangs Kopfball flog an die Unterseite der Latte und prallte auf der Torlinie auf.

In der zweiten Hälfte kämpfte die südafrikanische Mannschaft und versuchte, mit viel Ballbesitz und schnellen Sprints den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch diese Energie reichte nur für eine Viertelstunde; ab der 60. Minute wurde es auf dem Platz wieder recht ruhig. Nach einigen Auswechslungen erzielte China erneut beinahe das 0:2, und zwar gleich mehrmals – in der 85. Minute rettete Torhüterin Kaylin Swart die Hoffnungen der südafrikanischen Fans, als sie mit einer bemerkenswerten Parade den Kopfball von Peng Han abwehrte. Und in der 90. Minute scheitert die wenige Minuten vorher eingewechselte Li Yang aus wenigen Metern ebenfalls an Kaylin Swart.

Jetzt können sich die zweitplatzierten Chinesinnen Hoffnungen auf den Gruppensieg machen, während die Südafrikanerinnen mit der Niederlage ausgeschieden sind. Südafrika spielt am Montag zum Abschluss der Gruppe B in Montpellier gegen die deutsche Nationalelf. Spanien und China spielen zeitgleich in Le Havre. Deutschland hat dank des Sieges von China aber bereits vor dem letzten Spieltag das Achtelfinale erreicht. Dem Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ist mindestens Rang zwei in Gruppe B sicher.

Australien – Brasilien 3:2

Die Australierinnen holen sich den ersten Sieg bei der Fußballweltmeisterschaft der Frauen. Das Team von Trainer Ante Milicic setzte sich mit 3:2 (1:2) gegen Brasilien durch. 

Von Beginn an dominierte die australische Mannschaft das Spiel, erzielte jedoch kein Tor. In der 27. Minute verwandelte dann Marta einen Elfmeter und es stand 1:0 für Brasilien. Die Australierinnen wehrten sich und wurden in der 36. Minute mit einem Torschuss von Samantha Kerr gefährlich, scheiterten jedoch an Torhüterin Bárbara. Nur zwei Minuten später ging Brasilien sogar mit 2:0 in Führung. Nach einer starken Kopfballvorlage von Debinha schoss Cristiane ihr viertes Turniertor.

Doch Australien kam mit dem Anschlusstreffer von Caitlin Foord in der ersten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte zurück. In der 58. Minute machten sie das Spiel wieder komplett offen: Mit einem glücklichen Treffer aus 20 Metern erzielte Chloe Logarzo das 2:2 für das australische Team. Für den Sieg der Mannschaft sorgte letztlich ein Eigentor von Monica Alves (66.).

In der Tabelle der Gruppe C haben Brasilien, Italien und Australien nun jeweils drei Punkte. Italien spielt am Freitag gegen die noch punktlosen Jamaikanerinnen und kann als einziges Team der Gruppe den zweiten Spieltag mit sechs Punkten beenden.