USA - Chile 3:0 (3:0)

Mit einem souveränen 3:0 haben sich die USA ihren Platz im Achtelfinale gesichert. Nach dem furiosen 13:0-Sieg gegen Thailand wechselte Trainerin Jillian Ellis fast die gesamte Stammelf aus. Dennoch starteten die amtierenden Weltmeisterinnen aus den USA stark ins Spiel und setzten die Chileninnen vom ersten Moment an stark unter Druck. In der 11. Minute schoss dann Carli Lloyd mit einem Volleyschuss das 1:0. In der 22. Minute freuten sich die chilenischen Spielerinnen kurz über einen vermeintlichen Ausgleichstreffer, doch eine Spielerin stand im Abseits. Dafür zementierten die USA in der 26. Minute ihre Führung: Julie Ertz köpfte nach einer Ecke zum 2:0. Die Amerikanerinnen hatten sichtlich von der Entscheidung der Trainerin profitiert, ein Team aus motivierten und ausgeruhten Spielerinnen aufs Feld zu schicken. In der 35. Minute fiel dann das 3:0 für die USA, abermals durch Carli Lloyd.

In der zweiten Spielhälfte schienen die Chileninnen zunächst etwas sicherer, hatten es dann aber doch eher dem starken Einsatz ihrer Torhüterin und Kapitänin Christiane Endler zu verdanken, dass es zur 60. Minute nicht 5:0 stand. Auch in den nächsten 20 Minuten scheiterten die Amerikanerinnen mehrfach an Endler. In der 81. Minute hatte Carli Lloyd die Chance auf ihren dritten Treffer und den vierten für ihr Team. Nach einem Foul im chilenischen Strafraum verschoss die erfahrene Stürmerin den Elfmeter jedoch. Als die Begegnung eine Viertelstunde später vorbei war, stand Weltranglisten-Erster USA nicht überraschend schon nach dem zweiten Spiel im Achtelfinale, während Chile mit einem Sieg gegen Thailand am 20. Juni das Ausscheiden noch verhindern kann.

Schweden - Thailand 5:1 (3:0)

Mit einem 5:1 (3:0) über Thailand haben Schwedens Fußballerinnen den Einzug ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Frankreich geschafft. Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams gelang den Schwedinnen in Nizza nicht nur der zweite Sieg im zweiten Spiel, sondern auch das früheste Tor im bisherigen Turnierverlauf: Linda Sembrant traf bereits in der 6. Minute.

Die weiteren Tore erzielten Kosovare Asllani (19.), Fridolina Rolfö (42.) vom FC Bayern München, Lina Hurtig (81.) und Elin Rubensson (90.+6/Foulelfmeter). Kanjana Sung Ngoen (90.+1) erzielte den Ehrentreffer für Thailand, das im ersten Turnierspiel gegen die USA mit 0:13 die höchste Niederlage in der Geschichte der Frauen-WM kassiert hatte.

Mehr über die Fußball-WM der Frauen lesen Sie auf unserer Themenseite.