Borussia Dortmund hat erstmals seit 2014 wieder den DFL-Supercup und damit den ersten Titel der Saison gewonnen. Der Bundesliga-Zweite der Vorsaison setzte sich am Samstag im eigenen Stadion gegen den deutschen Meister und Pokalsieger FC Bayern München mit 2:0 (0:0) durch.

Die Treffer zum verdienten Prestige-Erfolg des BVB erzielten Paco Alcacer (48.) und Jadon Sancho (69.). Die Bayern verpassten durch die Niederlage den vierten Supercup-Gewinn nacheinander.

Für die beiden Titelaspiranten war die Partie vor 81.365 Zuschauern eine wichtige Standortbestimmung kurz vor Beginn der Saison. Dabei zeigte sich der Herausforderer aus Dortmund insgesamt agiler. Immer wieder nutzten die Gastgeber Fehler der Bayern in deren Aufbauspiel für eigene gefährliche Aktionen.

Beide Mannschaften mussten in dem Spiel aufgrund von Verletzungen noch auf zahlreiche Spieler verzichten. Zuletzt meldete sich Dortmund-Rückkehrer Mats Hummels nach dem Aufwärmtraining am Vormittag mit muskulären Problemen ab. Hummels war nach drei Saisons in München in diesem Sommer zum BVB zurückgekehrt.

In dem Duell um den Supercup vor Beginn der Bundesliga-Saison stehen sich traditionell der Meister und der Pokalsieger gegenüber. Weil die Bayern 2019 aber beide Titel holten, qualifizierte sich Dortmund als Vizemeister für das Spiel.