Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat die Weltmeisterschaft in China mit einer Niederlage begonnenen. Beim Spiel gegen Frankreich haben die Deutschen in der Halle von Shenzhen 74:78 (20:36) verloren. Mit 25 Punkten war Johannes Voigtmann der beste Werfer im Spiel der Deutschen. Bei den defensivstarken Franzosen zeigte sich Evan Fournier mit 26 Punkten treffsicher.

NBA-Star Dennis Schröder, der 23 Punkte erzielte, sagte nach dem Spiel: "In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel verloren. Jeder hat freie Würfe bekommen, aber wir haben sie nicht genutzt." Die Franzosen haben "sehr aggressiv verteidigt. Aber ich bin stolz auf das Team, in der zweiten Halbzeit haben wir einen guten Job gemacht."

Das Team von Bundestrainer Heinrik Rödl steht nun unter Druck. Um sicher die Zwischenrunde zu erreichen, brauchen die deutschen Basketballer nun zwei Siege gegen die Außenseiter Dominikanische Republik und Jordanien.