Rassistische Vorfälle während eines EM-Qualifikationsspiels der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien haben für Entsetzen gesorgt. Greg Clarke, der Vorsitzende des englischen Verbandes FA, nannte das Geschehen "eine der schrecklichsten Nächte, die ich je im Fußball gesehen habe". Die FA forderte Untersuchungen durch den europäischen Fußballverband Uefa.

Das Spiel am Montagabend war in der ersten Halbzeit zweimal wegen rassistischer Äußerungen von bulgarischen Fans unterbrochen worden, mehrfach wurde von bulgarischen Zuschauern auf der Tribüne der Hitlergruß gezeigt. Vor allem der englische Spieler Tyrone Mings hatte sich bei seinem Länderspieldebüt mehrfach beim kroatischen Schiedsrichter Ivan Bebek beschwert, dass sein Teamgefährte Raheem Sterling bei jeder Ballberührung mit Affenlauten von der Tribüne diskreditiert wurde. Die Beleidigungen waren "ziemlich klar auf dem Platz zu hören, aber wir zeigten eine großartige Reaktion und ein großes Miteinander, und letztendlich haben wir den Fußball sprechen lassen", sagte Mings. England gewann 6:0.

"Eine Schande für den Fußball"

Der englische Trainer Gareth Southgate sagte: "Wir wissen, dass dies eine inakzeptable Situation ist, aber ich denke, wir haben es geschafft, zwei Aussagen zu treffen: Indem wir das Spiel gewonnen haben, aber auch indem wir alle auf die Situation aufmerksam gemacht haben, als das Spiel zweimal gestoppt wurde."

"Die unglücklichen Vorfälle im Spiel wurden so gut wie möglich behandelt und wir sind stolz darauf, wie wir damit umgegangen sind", twitterte der 26-jährige Mings. "Wir alle haben die Entscheidung getroffen. Wir sind glücklich, dass wir auf das Spielfeld zurückgekehrt sind", schilderte er.

Der britische Guardian kommentierte die Vorfälle so: "Am Ende hat sich das kein bisschen wie ein Sportereignis angefühlt. Es fühlte sich an wie eine offene Wunde, ein Angriff auf die grundlegende Idee von Nationen, die zusammenkommen." Das Traurige daran sei, dass niemand sich an den Fußball erinnern werde, schrieb Daily Mirror. "Niemand wird sich an den klaren Sieg erinnern, Ross Barkleys Auftritt als bester Mann des Spiels, Marcus Rashfords fantastischen Treffer oder Raheem Sterlings genialen Doppeltreffer. Alle werden sich an eine Nacht erinnern, die eine Schande für den Fußball war."