FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1 (0:1)

Der FSV Mainz 05 hat das 23. Rhein-Main-Derby in der Fußballbundesliga mit 2:1 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt für sich entschieden. Beim Heimdebüt von Neu-Trainer Achim Beierlorzer siegten die Mainzer in Überzahl vor 33.184 Zuschauern durch Tore von Karim Onisiwo (50. Minute) und Ádám Szalai (69.). Eintrachts Martin Hinteregger hatte die Frankfurter in der 33. Minute in Führung gebracht. Auch im zwölften Anlauf verpassten die Hessen damit einen Sieg in Mainz. 

Vier Tage nach dem 2:1 in der Europa League beim FC Arsenal tat sich die Mannschaft von Trainer Adi Hütter in Unterzahl sehr schwer. Nach der Roten Karte für Dominik Kohr (Notbremse/44. Minute) mussten die Gäste eine Halbzeit lang mit neun Feldspielern auskommen.

VfL Wolfsburg –Werder Bremen 2:3 (1:2)

Werder Bremen hat einen Schritt aus der Abstiegszone gemacht: Die Hanseaten siegten 3:2 (2:1) beim VfL Wolfsburg und holten damit den ersten dreifachen Punktgewinn in der Fußballbundesliga nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg. Mit 14 Punkten entfernte sich Werder damit von der Abstiegszone, die Wolfsburger weisen indes als Tabellenneunter 20 Zähler auf. Zweimal Milot Rashica (13. per Handelfmeter und 83. Minute) sowie Leonardo Bittencourt (39.) trafen für die Bremer, Wout Weghorst (36.) und William (73.) hatten zweimal ausgeglichen.

Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg 4:2 (1:1)

Borussia Mönchengladbach ist auch nach dem 13. Spieltag Tabellenführer der Fußballbundesliga. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose sicherte sich mit dem 4:2 (1:1) gegen Verfolger SC Freiburg den fünften Heimsieg in Serie. Eine Woche vor dem Topduell mit dem FC Bayern München kamen die Gladbacher vor 51.080 Zuschauern im Borussia-Park durch die Treffer von Marcus Thuram (3. Minute), Breel Embolo (46./71.) und Patrick Herrmann (51.) zum verdienten Erfolg. Embolo verschoss zudem einen Strafstoß (49.). Für die Breisgauer trafen Jonathan Schmid (6.) und Lucas Höler (58.). Freiburg hat mit 22 Zählern nun sechs Punkte Rückstand auf Gladbach.

FC Bayern München – Bayer 04 Leverkusen 1:2 (1:2)

Der Bayer Leverkusen hat beim FC Bayern München gewonnen. 1:2 (1:2) stand es nach zwei Halbzeiten vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena. Leon Bailey traf für die Leverkusener gleich zweimal: Zuerst brachte der Stürmer die Gäste in der 10. Minute in Führung und legte in der 35. Minute nach. Nur kurz hielt der Ausgleich zum 1:1 durch Thomas Müller (34.) für den FC Bayern. Zwar waren die Bayern die chancenreichere Mannschaft, doch konnten sie auch in der zweiten Halbzeit das Spiel nicht mehr für sich drehen. Ab der 82. Minute spielten die Münchner in Überzahl nach einer Roten Karte gegen Bayer-Profi Jonathan Tah.

TSG Hoffenheim – Fortuna Düsseldorf 1:1 (1:0)

Mit einem späten Ausgleichstreffer im Spiel gegen den TSG Hoffenheim konnte sich Fortuna Düsseldorf vor einem weiteren Rückschlag im Abstiegskampf bewahren. In der 87. Minute traf Rouwen Hennings für die Düsseldorfer zum 1:1 (0:1). Zuvor hatte Hoffenheims Andrej Kramarić (6.) seine Mannschaft vor 25.427 Zuschauern im Heimatstadion in Führung gebracht. Mit vier Treffern in vier Spielen ist er erfolgreicher als jeder seiner Hoffenheimer Teamkollegen.

Hertha BSC – Borussia Dortmund 1:2 (1:2)

Unter der neuen Führung des ehemaligen Nationalmannschaftstrainers Jürgen Klinsmann hat der Hertha BSC eine 1:2 (1:2) Niederlage gegen Borussia Dortmund kassiert. Für die Dortmunder traf in der 15. Minute Jadon Sancho. Nur zwei Minuten später legte Thorgan Hazard (17.) nach. Vladimír Darida schoss das einzige Hertha-Tor in der Partie in der 34. Minute. Wegen einer Gelb-Roten Karte für Verteidiger Mats Hummels (45.) mussten die Dortmunder eine Halbzeit in der Unterzahl spielen. Nach dem zweiten Auswärtssieg vor diesmal 74.667 Zuschauern steht die Mannschaft von Trainer Lucien Favre nun an fünfter Stelle in der Tabelle. Hertha rutscht auf den Abstiegsrelegationsplatz.

1. FC Köln – FC Augsburg 1:1 (0:1)

Im Heimspiel gegen den FC Augsburg schaffte der 1. FC Köln noch ein spätes 1:1 (0:1). In der 86. Minute traf Jhon Córdoba noch zum Ausgleich und holte damit den ersten Punktgewinn für die Kölner nach vier Niederlagen. Vor 49.200 Zuschauern traf Augsburgs Florian Niederlechner (43.) kurz vor Ende der ersten Halbzeit zur vorläufigen Führung. Mehr als die komplette zweite Hälfte mussten beide Teams mit nur zehn Mann spielen, weil sowohl Rafael Czichos (39.) als auch André Hahn (44.) eine Gelb-Rote Karte sahen. Nach dem Unentschieden steht auch der FC Augsburg weiterhin im Keller der Bundesliga-Tabelle.

SC Paderborn 07 – RB Leipzig 2:3 (0:3)

Der RB Leipzig hat mit einem 3:2 (3:0) Auswärtssieg beim SC Paderborn vorerst die Spitze der Bundesligatabelle erobert. Für das Team von Trainer Julian Nagelsmann traf zunächst Patrik Schick (3.). Bereits in der vierten Minute baute Marcel Sabitzer den Vorsprung weiter aus. Das 3:0 für den RB machte Timo Werner (36.). Die Paderborner versuchten durch Treffer von Streli Mamba (62.) und Klaus Gjasula (73.) in der zweiten Halbzeit aufzuholen. Der SC konnte vor 13.253 Zuschauern jedoch nicht mehr den Ausgleich erreichen.

FC Schalke 04 – 1. FC Union Berlin 2:1 (1:1)

Der FC Schalke 04 hatte zum Auftakt des 13. Spieltags mit einem späten Tor gegen den 1. FC Union Berlin gewonnen. Mit 2:1 (1:1) setzte sich die Mannschaft von Trainer David Wagner im Heimspiel durch und verbesserte sich zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz.

Benito Raman schoss die Schalker in der ersten Hälfte in Führung (23. Minute). Doch noch vor der Halbzeitpause glichen die Gäste aus der Hauptstadt zum 1:1 aus. Marcus Ingvartsen verwandelte einen umstrittenen Foulelfmeter (36.). Nach der Pause traten die Schalker dominanter auf, die erneute Führung der Heimmannschaft schien nur eine Frage der Zeit. Kurz vor Abpfiff sorgte dann Suat Serdar mit dem 2:1 für den Heimerfolg (86.). Schalke liegt mit 25 Punkten auf Rang zwei vor RB Leipzig und dem 1. FC Bayern München.