Borussia Dortmund hat sich die Chance auf ein Erreichen des Achtelfinales der Champions League gewahrt. Gegen Inter Mailand gelang dem Team von Trainer Lucien Favre dank einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit nach einem 0:2-Rückstand zur Pause noch ein verdientes 3:2. Durch den Sieg rückte die Borussia mit sieben Zählern bis auf einen Punkt an den FC Barcelona heran.

Nach Fehlern von Manuel Akanji und Mats Hummels brachte Lautaro Martínez (5.) die Italiener wie schon im Hinspiel mit 1:0 in Führung. In der 40. Minute traf dann Matías Vecino zum 2:0. Kurz vor der Pause verpasste Jadon Sancho aus kurzer Entfernung den Anschlusstreffer. Doppeltorschütze Achraf Hakimi (51./77.) und Julian Brandt (64.) bewirkten in der zweiten Hälfte die Wende.

RB Leipzig vor Einzug ins Achtelfinale

Das erstmalige Erreichen der K.-o.-Runde in der Champions League ist für RB Leipzig nur noch Formsache. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann gewann beim russischen Meister Zenit St. Petersburg durch Tore von Diego Demme und Marcel Sabitzer 2:0 (1:0) und kann bereits mit einem Remis gegen Benfica Lissabon vor heimischem Publikum in drei Wochen den Achtelfinaleinzug perfekt machen.

Den Sieg leitete Demme mit seinem Führungstor unmittelbar vor dem Pausenpfiff ein, als der 27-Jährige nach einem Freistoß von Marcel Sabitzer den Nachschuss ins Tor setzte (45.+5). Sabitzer bewirkte schließlich in der zweiten Halbzeit die Entscheidung (63.).