Borussia Dortmund spielt im Achtelfinale der Champions League gegen Paris Saint-Germain mit Ex-Trainer Thomas Tuchel. Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München muss gegen den FC Chelsea spielen, Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig trifft auf Tottenham Hotspur. Das ergab die Auslosung in Nyon.

Der FC Bayern und RB Leipzig hatten ihre Vorrunden jeweils als Gruppenerster abschließen können. Borussia Dortmund war als Zweitplatzierter ins Achtelfinale eingezogen und musste somit mit einem stärkeren Gegnern rechnen. Bayer Leverkusen war in der Gruppenphase ausgeschieden.

Die Bayern und Leipzig haben im entscheidenden Rückspiel Heimrecht, der BVB beginnt als Gruppenzweiter mit einem Heimspiel. Titelverteidiger FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp spielt gegen Atlético Madrid. Rekordsieger Real Madrid trifft auf den englischen Fußballmeister Manchester City.

Leipzig erstmals im Achtelfinale

Die Achtelfinalspiele der Champions League werden zwischen dem 18. Februar und dem 18. März ausgetragen. In der vergangenen Saison waren die deutschen Teilnehmer, der FC Bayern, der BVB und Schalke, alle gegen englische Clubs in der ersten K.-o.-Runde ausgeschieden. Leipzig nimmt nun erstmals an einem Achtelfinale der Champions League teil.

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidžić kündigte an, der FC Bayern werde gegen Chelsea seine Favoritenrolle "absolut" annehmen. "Klar, mit der Mannschaft, die wir haben, stellen wir uns dem", sagte Salihamidžić. Kapitän Manuel Neuer erinnerte im TV-Kanal des Vereins an die Form der Bayern in der Gruppenphase mit dem 7:2-Erfolg bei Chelseas Liga- und Stadtrivalen Tottenham Hotspur. "Ich denke, dass wir mit gesundem Selbstvertrauen in die Spiele gehen können", sagte der Torhüter.

Erstmals findet das Achtelfinale der Königsklasse des Fußballs nur mit Beteiligung aus den Top-fünf-Ligen Europas statt. Spanien und England sind mit vier Vereinen vertreten, Deutschland und Italien mit drei. Frankreich stellt zwei Vereine.